B0oN

Member
  • Content count

    60
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

18 Neutral

About B0oN

  • Rank
    Newbie
  1. Mein größtes Problem im Moment mit Desynch ist : ich hab Entzug von Tarkov ... kann seit über 2 Monaten keine Runde normal spielen (loot nicht verschiebbar, loot nicht aufnehmbar, unsichtbare gegner, tod aus dem digitalen nichts, keine treffer, etc. etc.) Wo die Server stehn ? Keinen Plan, aber es würd wahrscheinlich bei Servern in Frankfurt auch ned anders ausschaun als auf den jetzigen(also Desynch, Desynch und nochmal ein bisschen Desynch) . Ich hoffe mal, daß der neue Patch möglichst schnell einläuft, würde gern wieder mal spielen können ...
  2. Paint 2 walls in pure white, the other 2 in some really mellow sun-shine yellow . Try lighting those 2 yellow walls indirectly from above to get a bit of "sunlight" refraction bouncing back in the room (why ? white reflects harshly, yellow indirect should soften it up so far that total room lighting shouldn´t be too glaring anymore) . Furthermore opt for good, heavy shutters, firstly to keep out heat at summer and be able to perfectly modulate incoming lighting or some really thick but mellow coloured curtains ( my old flat had 2 orange-yellow, 2 red curtains side by side in my main living room and that gave it a very nice lighting when the sun was shining in on them) . For gaming sessions I´d furthermore advise you to have soft lighting on (!) to reduce eyestrain, since staring at that monitor in a totally dark room is MURDER for your eyes . Stay safe, sneak well .
  3. Nearly 37
  4. Argl.... techdog par excellence, eh ^^ Dang, now I´m drooling quite a bit ... and it´s not because of my tasty breakfast
  5. Same . Expensive, yet brilliant piece of equipment . Too bad my soundcard ain´t really up to it ( onboard soundchip of Asus P8Z77V mobo), but maybe I´m able to afford a proper soundcard some time .
  6. Hmmmm, that looks like some really sweet equipment
  7. Wooooooowwwwww <3
  8. Wenn der Wald finster is,und Ihr Euch absolut nicht wohlfühlt, dann könnt´s sein, daß ich hinter Euch rumkriech und mir tierisch einen grins in der wäldlichen schwärze . Also ich fühl mich im finsteren recht wohl, der einzige Nachteil ist irgendwo daß ich die Karten recht genau abgehn muß, um auch in brauchbarer Schwärze einen Weg im Kopf zu haben . Ansonsten kann ich zum hochdrehn des Gamma nur sagen : Obacht auf Deine Augen, Kollege ! Das was du damit machst(dunkles Zimmer + extra heller Monitor), ist extrem anstrengend für Rezeptoren, Nerven und Augenmuskeln und versaut deine Dioptrienzahl, beinahe mit Garantie . Dein Optiker freut sich sicher auf Deinen nächsten Besuch ^^ Stay safe, sneak well
  9. German translation Yaga, I really hope you know this song . ´Cos BEAR & USEC are listening to it right now ...
  10. Hiermit setzen wir unsere Aufklärung über die verschiedenen Gangs der Scavs fort, die die Gegend um Tarkov und das Gebiet Norinsky im allgemeinen bewohnen . Zhilnov Yaroslav Grigoryevich Bekannte Aliasnamen : Yarik, Yaga Wurde im Gebiet Rostov geboren . Mit bereits 17 Jahren fasste er seine erste Strafe für einen Raubüberfall auf ein Geschäft aus . 2 Jahre später ermordete er einen Zellengenossen seines Straflagers und erhielt dafür eine weitere Verurteilung . Nach seiner Entlassung 1998 stellte er eine Gang zusammen und versuchte sich einen Platz in Rostovs Unterwelt zu erobern, doch alle Territorialkämpfe waren zu diesem Zeitpunkt längst vorbei; die Beziehungen zwischen den organisierten Verbrechersyndikaten waren bereits organisiert und etabliert, daher wurden keine zusätzlichen Leute mehr gebraucht . Während eines der Treffen wurden Zhilnovs Leute unter Feuer genommen und die meisten von ihnen getötet, während Zhilnov knapp mit dem Leben davonkam . Nach seiner Flucht aus Rostov versteckte sich Zhilnov in Archangelsk . Während dieser Zeit heiratete er und wurde Vater eines Kindes . Während dieser Zeit verübte er einen vereitelten Überfall auf eine Lagerhalle voller Elektronik und wurde in flagranti erwischt . Als seine Frau dadurch von seiner kriminellen Vergangenheit Wind bekam reichte sie sofort die Scheidung ein . Nach seiner erneuten Entlassung aus dem Gefängnis folgte Zhilnov einer Einladung eines alten Freundes aus dem Straflager, übersiedelte nach Tarkov und fand dort sogar eine Arbeit als Bauarbeiter . Überwachungsvideos zeigen ihn während des schrecklichen Angriffs auf das Polizeirevier Nr.7 der Tarkov UMVD, bei dem 4 Polizisten den Tod fanden und etliche Dienstwaffen gestohlen wurden . Nach Angaben der Ermittler löste sich die Zhilnov Gang nach diesem Angriff auf . Weitergehende Beweise zeigen auf, das einige der individuellen Gangmitglieder weitere Verbrechen auf dem Gebiet der Region Norvinsk verübten, während Zhilnovs Aufenthaltsort im Moment unbekannt ist . Als im Zuge nachfolgender Operationen einer der Angreifer der Polizeistation in Gewahrsam genommen werden konnten, stellten sich dessen Informationen über Zeit und Ort der Gangtreffen jedoch als falsch heraus . Mit Beginn der Krise wurden die Ermittlungen eingestellt, jedoch kann mit ziemlich großer Sicherheit angenommen werden, daß Zhilnov seine Hände bei der Organisation und Koordinierung eines Angriffs auf die Basis der OMON Anti-Aufstands Einheit durch verschiedene Scavgangs im Spiel hatte . Weiters nahm die Zhilnov Gang nach mir vorliegenden Informationen teil an der Erschiessung dreier Mitglieder von BEAR auf Patroullie und eines Angriffs auf ein USEC Aufklärungsfahrzeug in der Hafengegend . Durch Analyse der Angriffe wurde festgestellt, daß der Kern der Gang aus hartgesottenen Kriminellen besteht, was durch ihre Dreistigkeit und Grausamkeit vollauf bestätigt wird . Diese Gruppe stellt eine äusserst ernst zu nehmende Gefahr für jedwedes Personal dar .
  11. PWND ! That was beautiful Stay safe, sneak well
  12. *sniffs the air* Smells like bounties on heads this morning ...
  13. If that´s for real, then hold on to your hats ... Stay safe, sneak well
  14. "Vertrauen wird nicht verschenkt, es wird erarbeitet" Jeder spielt nach seinem Gutdünken, schliesslich und endlich sind wir noch in der AlphaTest Phase . Von daher finde ich "Axtläufern" nicht soooooo wild, immerhin bekommen die Devs dadurch doch schöne Wirtschaftsdaten zusammen und können dann auch nach Ihrer Designphilosophie alles anpassen, auch die potenziellen Boni beim "Axtläufern" . Ich für mich behalte "Axtläufer" und "Wiggler" noch extremer im Auge als den Rest der Bande, siehe oben Und ehrlich, Männers, bleibt doch bitte etwas lockerer, das gibt viel geschmeidigere und produktivere Diskussionen, als die vielen verbalen Messer, die ich hier schon auf allein 2 Seiten aufblitzen hab sehn . Stay safe, sneak well .
  15. Compressed and bound paper versus bullets ? Will work , just calculate bullet´s kinetic energy, then subtract the needed-penetration energy from bullet´s for each and every page the book has . Bullet should run out of energy somewhere in the 300 page "depth" (note: I´m guesstimating all this from out of my experience as a machine tooling engineer, not as a personal security consultant^^ ) . I´d estimate at about 400 pages and upwards you could use them as "hobo body armour" and feel "safe". Yes, it surely would look hellish clunky and would be quite amazingly heavy, but hey ... beggars can´t be choosers, can they ^^