MeFirst

Member
  • Content count

    187
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

78 Good

1 Follower

About MeFirst

  • Rank
    PMC operator
  1. Zumindest bei mir ist das Watermark jetzt weg.
  2. Das ist nicht richtig. Beta ist nicht gleich Beta und per Definition nicht komplett. Der Begriff "Sommer" ist außerdem auch ziemlich dehnbar und geht für manche Leute von Mai bis September.
  3. Axe runner detected.
  4. Sieht wohl so aus als würde es eine neue Gruppe geben? In der aktuellen Gruppe ist irgendwie die Mehrheit (inklusive Admin) verschwunden. Was ist denn da los?
  5. Du bekommst eine Email. Im Zweifel auch mal in deinem Spam Ordner nachgucken.
  6. Bisschen arg unkonkret. Was missfällt dir denn an Unity und was wäre deiner Meinung nach eine bessere Alternative? Davon abgesehen dürfte es mit ziemlicher Sicherheit keinen Wechsel der Engine geben. Das würde das Projekt fast schon wieder auf Null setzen. Was für Interaktion wünscht du dir denn? Erwartest du mehr als nur Kisten und Schränke, oder hast du da Dinge wie Crafting oder Basenbau im Kopf? Letzteres wird es nicht geben.
  7. Das Problem mit den "suggestions" hier ist, dass es aktuell keinen deutschen Forenbereich gibt der geschützt für Leute mit Alpha Zugang ist. Dadurch sind viele Posts die in diese Richtung gehen, leider doch stark in einer gewissen Grauzone, da sie sich aud Dinge beziehen die unter Umständen durch die NDA abgedeckt sind. Von daher kann ich nur empfehlen, dass ihr sehr genau aufpasst was ihr hier erwähnt. Wie gesagt gibt es leider noch keinen deutschen Bereich für die Alpha an sich.
  8. Es weird Zeit miteinander zu reden. Ich bin inzwischen doch schon irgendwie 32 Jahre alt und kann sagen, dass ich mehr als die hälfte meines Lebens mit Videospielen verbracht habe. Dabei bin ich auch langer Zeit in Spielen unterwegs, die man der Ecke Realismus zuordnen könnte. Besonders in den letzten sagen wir mal fünf Jahren, gibt es da eine gewisse Entwicklung die ich stellenweise amüsant finde und auf anderer Weise eher peinlich. Es geht da wenn Begriffe in den Raum geworfen werden wie Hardcore und Casual. Beides sind zunächst einmal Begriffe die nicht klar definiert sind und auch nicht klar definiert werden können. Dazu ist die Beziehung dieser beiden Begriffe auch dezent paradox. Paradox weil sie sich gegenüber stehen, aber voneinander abhängig sind und ohne einander nicht funktionieren können. wirklich aufgekommen ist der Begriff "Casual" auch erst mit der Wii von Nintendo. "Erst" ist aber inzwischen ja auch schon wieder satte 10 Jahre her. Letztendlich war das nicht mehr als ein Schlagwort für das Marketing. Man wollte so an neue Kunden kommen, die grundsätzlich weniger Zeit in ein Spiel oder in Spiele investieren wollen und die lieber mal eine Runde Tennis auf der Wii spielen, als 4 Stunden Spiel X am Stück. Dabei hat sich auch schon dieser Begriff recht schnell aufgelöst. So gibt es mit Sicherheit Leute die mehr Stunden in Spielen wie Candy Crush verbringen, als ich in "ernsteren" Spielen verbringe oder verbracht habe. Im Zuge davon ist dann auch letztendlich der Begriff Hardcore Game und Hardcore Gamer aufgetaucht, bzw. populär geworden. Dabei dient dieser Begriff wie gesagt eigentlich nur als reichlich künstliche Abgrenzung und Selbstbestätigung. Problematisch wird es wenn so künstliche Begriffe als Argumentation verwendet werden. Man liest hier (und in anderen Foren) immer wieder mal Statements, welche gegen Kritik oder Vorschläge bezüglich der Spielmechaniken gerichtet sind."Blabla , das ist halt ein Hardcore Game und geh Call of Duty spielen". Das Problem ist das sich nie mit den Argumenten selbst auseinander gesetzt wird und man ein schon ziemlich totes Pferd reitet. Von daher empfehle ich. Hirn einschalten und weniger auf Schlagwörter des Marketings abgehen.
  9. Guten Freunden, sagt man aber die Wahrheit oder? Du bist doch offensichtlich mit den Inhalten und der Präsentation nicht zufrieden. Was sollen wir hier jetzt machen? Sollen wir hier schreiben und hoffen das Youtuber X jetzt "bessere" Videos macht?
  10. Du hast suggeriert das andere Leute die Möglichkeit bekommen sollen. Der ganze Thread hier ist relativ sinnlos. Wenn du von den bestehenden Streamern/Youtubern bessere Inhalte willst, dann wende dich doch direkt und ausschließlich an sie. Wenn dir dann nicht gefällt was sie an Inhalten bringen. Dann schlage ich vor das bestehende Abos löscht und den Leuten kein Views in den Rachen schiebst.
  11. Warum habe ich das Gefühl, dass der Großteil dieser Threads immer damit endet, dass man selbst oder eine bestimmte andere Person Sonderrechte (und am besten auch einen Presseaccount) bekommen sollen? Ich denke nicht das Zuschauer so denken. Sie sehen das Youtuber/Streamer X dieses Spiel spielt. Wenn es sie interessiert, dann gehen sie zum Beispiel auf die Webpage, Facebook, Twitter usw.
  12. Ich habe mich ja schon öfters mal zu dieser Problematik geäußert. Trotzdem aber bitte hier nicht Erklärung mit Unterstützung verwechseln. Ich kann etwas persönlich nicht gut finden, es aber trotzdem verstehen. EFT befindet sich in einem recht frühen Stadium der Entwicklung. Viele Grundsteine des Spiel sind weit davon entfernt fertig zu sein und viele dieser Dinge sind noch nicht im Spiel (Player Scavs, Fraktionssystem usw.). Ich bin natürlich nicht für das Marketing von EFT verantwortlich, aber ich bin doch durchaus schon eine Weile unterwegs und haben persönlich mehrere Seiten so einer Geschichte gesehen. Von daher denke ich das es momentan einfach nur darum geht den Namen bzw. die Marke etwas bekannt zu machen. Es geht noch nicht um detaillierte Previews oder Reviews. Warum? Weil das schon alleine technisch momentan nicht möglich ist. Dafür ist die Alpha nicht stabil genug und bietet zu wenig Inhalte. Ich bin wirklich so ziemlich die letzte Person, welche für die "typischen" Streamer und Youtuber in die Bresche springt. Bei 95% muss ich schon nach den ersten 10 Sekunden den Browser schließen. Die gesamte Art der Präsentation ist einfach nicht mein Fall. Wie gesagt geht es aber meiner Meinung nach auch nicht um eine detaillierte Präsentation des Spiels, die wie gesagt momentan nicht möglich ist. Da macht es dann auch keinen Unterschied ob du als einfacher Spieler, Streamer/Youtuber oder auch als Redakteur unterwegs bist. Dafür gibt es noch viel zu viele offene Fragezeichen. Von daher machen diese Leute grob gesagt einfach ihren "Job". Sie nutzen ihre Reichweite und bringen den Namen in das Spiel. Über die Art der Präsentation und das gesamte Konstrukt kann man sich gerne streiten. Trotzdem funktioniert das für die Entwickler ganz gut. Es gibt keinen Nachteil und sie bekommen quasi kostenloses Marketing. Sie verkaufen vielleicht einige hundert Kopien weniger, welche man an Presse und Streamer/Youtuber geschickt hat. Dafür hat man potentiell eine massive Vergrößerung der Reichweite. Man sollte es letztendlich einfach als das sehen was es ist und das ist Werbung. Das sollte man nicht mit einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Spiel oder den Inhalten verwechseln. Ansonsten geht mir ganz ehrlich persönlich auch eher das gekünzelte Geschwafel mit Begriffen wie "Hardcore" und "Realismus" auf die Nerven. Das ist oft wesentlich unreflektierter wird als Totschlagargument für so ziemlich alles genutzt. Das ist aber wieder eine andere Sache.
  13. Weil das viele Geld und das viele Geld in der letzten Welle nur ein Test waren. Der Fokus lag da auf den Blick der ingame Wirtschaft.
  14. Sorry aber die Übersetzung ist stellenweise wirklich fehlerhaft. Da geht es dann weniger darum wie geschliffen die Übersetzung ist, sondern um sachliche Inhalte die nicht korrekt wiedergegeben werden. Vollständig zufällige Tarnung der Bots - Komplett falsch übersetzt. Im Original steht das AI Scavs mit "vollem Equipment" spawnen. Was das genau im Detail bedeutet, das wurde noch nicht erklärt. Es dürfte aber bedeuten das Scavs mit mehr Equipment spawnen und unterwegs sind. Bots können an zufälligen Orten überraschen, jeh nach Lust und Laune - Überraschen? Schenken dir mir ein großes Eis? :). Korrekt ist das sie nun Hinterhalte un zufälligen Orten legen können und das selbstständig tun. Das sind nur zwei Beispiele. Ich würde mir wünschen das man mehr Wert auf die Übersetzung legt. Nicht nur bei Sachen wie Grammatik und allgemeiner Qualität, sondern auch bei dem Informationsgehalt selbst.