Jump to content
1Widerstandny

Flea Market jetzt ab Level 15

Recommended Posts

McHibbins
vor 33 Minuten schrieb malax_cH:

Selbst im Training, wenn ich überlege wie wir gelernt haben ein Haus zu stürmen, Raum für Raum sichert, sowas kannst du in einem Spiel nicht ansatzweise wiederspiegel, schon nur weil in der Realität im Ernstfall bei einem Fehler oder einem Hinterhalt du und deine Kameraden einfach Tod sind. Da gibt es weder nen Checkpoint, noch einer zweite Chance wo man sich überlegt was man besser hätte machen können.

Allein die mentale Belastung,  das 100%ige Abrufen soldatischer Ausbildung. ....schwer, sehr sehr schwer. 

Nicht zu wissen wo und wer der Gegner ist,  geschweige denn über welche Mittel er verfügt ist mit das schlimmste Szenario dem sich ein Soldat stellen muss. 

Sich hinter feindlichen Linien zu bewegen,  auf jedes Geräusch,  jede Bewegung richtig reagieren zu müssen weil man ansonsten tot ist.....da geht Nichts schnell.  Wenn man laufen muss,  ist Irgendetwas schief gegangen. 

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
malax_cH

@McHibbinssehr gut geschrieben! 🙂 hab leider kein like mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
1Widerstandny

ähmmm.... was sol ich jetzt machen?

Sich langsam und vorsichtig durchs Unterholz bewegen oder einen Marathon laufen?

 

Ich wollte mit der Karte sagen, dass es locker flockig nur 20 Minuten dauert von Ost nach West zu laufen. Ob es ein Kriegsgebiet ist hier 2. Rankig. Wollen wir mal annehmen, es gäbe dort keinen Konflikt  würded ihr da etwa auch 20 Minuten brauchen, um von Road to Customs zum Tunnel Exit zu gelangen oder braucht ihr 2h dazu?

 

Das taktische Bewegen von Soldaten ist für Gefechte sehr gut geeignet.... oder hoppeln echte Soldaten wie die Hasen durch die Wiese. So wie die Spieler von CoD?

  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
McHibbins

Du kannst dich in diesem Spiel bewegen,  wie es für dich in jedweder Situation am Besten ist. 

Deine Entscheidung und die will dir Niemand vorschreiben. 

Wir sind nur vom Thema durch diese teils unsäglichen RL-Vergleiche abgekommen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
kelevra_06
vor einer Stunde schrieb HijackDallas:

Wollen wir mal annehmen, es gäbe dort keinen Konflikt

Es gibt dort aber einen! So ist Tarkov nun mal (sagst Du ja selber immer wieder^^)! Es ist ein Kriegsgebiet, da kannste an und abnehmem so viel du willst, deswegen ändert sich das Szenario ingame nicht!

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
1Widerstandny
Posted (edited)

jetzt müsste ich dazu noch ein neues Thema aufmachen, aber lassen wir es mal.

 

Ja, es ist ein Kriegsgebiet und wäre der Echt, so würde ich nicht 24h brauchen, sondern ehe so zw 1-3h, je nachdem wie gut ich den Scavs ausweichen kann.

Und ich weiss, aktuell sind es viel zu wenige Scav, bzw. es gibt noch keine Jagt-Kommandos. Ein Trupp von Scavs, die von den Scav Gruppen gerufen werden können um ein Gebiet "gründlich" durchkämmt wird. Wenn jemals soweit kommt, dass geheime Manöver eher angebracht sind als Rushes zu den Highloot Area´s, dann dürfte eine abgekupferte Art der Aktionen von Soldaten angebracht sein.

Das ist die ganze Zeit, was ich wissen will.

  • Ist das, was ein Soldat im Training/Gefechten erlernt auch für Tarkov nützlich?
  • Ist das sichern von Gebäuden, wie es Soldaten und Polizisten erlernen wichtig für Tarkov?
  • Ist das Bewegen in Gruppen wichtig?

Es geht hierbei nicht um eine 1zu1 Umsetzung, sondern nur um eine abgekupferte Version, etwas, was für ein Spiel geeignet ist wichtig.

 

Oder ist es wichtiger sich ein Morphin reinzujagen und damit aus dem 3ten Stock des Ressort zu springen, sich die Beine zu brechen, wie eine Gazelle um ein 5er team zu springen und alle nieder zu sprayen. 

 

wobei ich hier die Antwort schon kenne

 

edit.: Als Reshala kam wurde auch darüber gesprochen, dass dieser Mörserschläge anfordern kann, von Reserve aus. Ich weiss jedoch nicht, was aus diesen Plänen geworden sind.

Edited by HijackDallas

Share this post


Link to post
Share on other sites
kelevra_06
vor 13 Minuten schrieb HijackDallas:
  • Ist das, was ein Soldat im Training/Gefechten erlernt auch für Tarkov nützlich?
  • Ist das sichern von Gebäuden, wie es Soldaten und Polizisten erlernen wichtig für Tarkov?
  • Ist das Bewegen in Gruppen wichtig?

aktuell Nein!

Aktuell zählt Meta, Drogen und Medics im Vorraus leider viiieeel mehr!

Desync und Lags machen eh die meisten Taktiken unbrauchbar!

Ne Nate im Raum! Kein Problem, stell ich mich eben nen Meter danaben ans Bett!^^

Flash and Bang? ähm ja... no Comment mehr dazu^^

Sich verstecken in der Umgebung? Ab 200 Meter sinnlos^^

Leider funktionieren sinnbefreite COD-Aktionen oft besser als adaptierte Reallife-Taktiken. Je nach gegenüber natürlich^^

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
1Widerstandny

was für eine Schande.... BSG hat noch viel Arbeit vor sich. Und sie müssen es schaffen

Share this post


Link to post
Share on other sites
EX_tommy40629
vor 6 Stunden schrieb McHibbins:

Aber  macht ja nix. ...wenn ihr getötet werdet kauft ihr euch einfach neues Gear beim lieben Gott und auf geht's in die nächste Runde

Bundeswehrsoldaten sind kugelsicher!

Mit einem G 36 würde ich ungern in einen echten Einsatz gehen und auch mit einem MG 3 nicht.

G 3 mit einem guten Visier für nah und fern, denn wenn 7,62 einschlagen, dann bringt das mehr wie dieser Natomist.

Aber wirklich ausgebildet für solche Einsätze ist nur das KSK Team. Echter Krieg ist aber auf keinem Fall cool.

vor 5 Stunden schrieb malax_cH:

Selbst im Training, wenn ich überlege wie wir gelernt haben ein Haus zu stürmen, Raum für Raum sichert, sowas kannst du in einem Spiel nicht ansatzweise wiederspiegel, schon nur weil in der Realität im Ernstfall bei einem Fehler oder einem Hinterhalt du und deine Kameraden einfach Tod sind. Da gibt es weder nen Checkpoint, noch einer zweite Chance wo man sich überlegt was man besser hätte machen können.

Warst Du doch bei einer Spezialeinheit? Ich habe so was als normaler Soldat nicht gelernt, also in der Bundeswehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
EX_tommy40629
Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb kelevra_06:

Aktuell zählt Meta, Drogen und Medics im Vorraus leider viiieeel mehr!

Ich denke mal, das wird noch gestrichen. Ich habe gestern im Stream einem Level 70 Spieler im Lab zugesehen und der hatte knapp 50 kg Gesamtgewicht, das hat ihm aber irgendwie nicht interessiert.

 

Und wegen der Bosse:

Die sind viel zu einfach. So ein Boss hat doch Soldaten, der Boss müsste Angriffswellen durch sein Fußvolk auf den Spieler hetzt, der den Boss angreift. Dann rennen 5 Scavs oder mehr auf den Spieler los und ballern auf ihn. Und dann kommt die nächste Welle.

Keine Ahnung, ob das jetzt schwer zu programmieren ist.

Edited by EX_tommy40629

Share this post


Link to post
Share on other sites
malax_cH
Posted (edited)
vor 28 Minuten schrieb EX_tommy40629:

Warst Du doch bei einer Spezialeinheit? Ich habe so was als normaler Soldat nicht gelernt, also in der Bundeswehr.

Ich war in der Militärischen Sicherheit, mehr darf und kann ich dir nicht sagen.

Was ich sagen kann ist das das Haus stürmen nicht Teil der normalen Soldaten Ausbildung war.

Edited by malax_cH
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
skyflashde
vor 38 Minuten schrieb EX_tommy40629:

Warst Du doch bei einer Spezialeinheit? Ich habe so was als normaler Soldat nicht gelernt, also in der Bundeswehr.

Was ist denn für dich ein normaler Soldat?

Ich hab das auf jeden Fall gelernt.

Natürlich nicht in der Tiefe wie bei der KSK, die machen das auch völlig anders. Ich hatte viel mit der KSK zu tun, deswegen habe ich zumindest gesehen, wie es richtig gemacht wird. Ist aber völlig anders, mit den Taktiken würden normale Soldaten sich umbringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kelevra_06
vor 38 Minuten schrieb EX_tommy40629:

Warst Du doch bei einer Spezialeinheit? Ich habe so was als normaler Soldat nicht gelernt, also in der Bundeswehr.

 

vor 17 Minuten schrieb malax_cH:

Was ich sagen kann ist das das Haus stürmen nicht Teil der normalen Soldaten Ausbildung war.

Komisch. Wir haben das jetzt zwar nicht als Schwerpunktausbildung gehabt, aber war trotzdem ein Teil der Ausbildung!

Aber da ändern sich die Dinge ja auch immer wieder mal wies eben grade passt :D und das ist dann nun ja auch schon ein paar wenige Jährchen her :)

Aber den normalen Soldaten gibts ja eh nicht mehr wirklich, werden ja alle unterschiedlich ausgebildet nach der Grundausbildung.

Aber in der normalen Soldaten-Grundausbildung gebe ich dir da Recht! Da kann ich mich jedenfalls nicht mehr dran errinern das es dabei war! Und wenn dann ist die Errinnerung daran in der normalen Ausbildung in irgend einer Bar gleichentags noch verblasst :D

Der Krieg um das erste Bier war ja zum Glück der einzige Krieg den ich in dem Verein jemals erleben durfe ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
malax_cH
vor 45 Minuten schrieb kelevra_06:

Der Krieg um das erste Bier war ja zum Glück der einzige Krieg den ich in dem Verein jemals erleben durfe

Ich habe zum Glück den ganzen Drill über Monate nur gemacht für den Ernstfall und nie einen gehabt, und ich bin Dankbar dafür.

vor 45 Minuten schrieb kelevra_06:

Komisch. Wir haben das jetzt zwar nicht als Schwerpunktausbildung gehabt, aber war trotzdem ein Teil der Ausbildung!

Ich habe nicht die Übliche Infanterie Grundausbildung Häuserkampf gemacht. Infanterie hat es da einfacher, die machen ein Haus auch Erdboden gleich 😉 Bei uns ging es immer nach Möglichkeit um die Festnahme, nicht um das töten.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
McHibbins
vor 2 Stunden schrieb EX_tommy40629:

Bundeswehrsoldaten sind kugelsicher!

Mit einem G 36 würde ich ungern in einen echten Einsatz gehen und auch mit einem MG 3 nicht.

G 3 mit einem guten Visier für nah und fern, denn wenn 7,62 einschlagen, dann bringt das mehr wie dieser Natomist.

Aber wirklich ausgebildet für solche Einsätze ist nur das KSK Team. Echter Krieg ist aber auf keinem Fall cool.

Warst Du doch bei einer Spezialeinheit? Ich habe so was als normaler Soldat nicht gelernt, also in der Bundeswehr.

Ich war beim KSK.

Im Rahmen der Erweiterung des Auftrages der Bundeswehr sind viele Einheiten der Bundeswehr im Bereich Häuserkampf ausgebildet worden, speziell für die Lage in Afghanistan.

Grundsätzlich lernt jeder Panzergrenadier der Bundeswehr den Häuserkampf nach seiner Grundausbildung im Rahmen seiner speziellen Verwendung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kelevra_06
vor einer Stunde schrieb malax_cH:

Bei uns ging es immer nach Möglichkeit um die Festnahme, nicht um das töten.

Geht es nicht immer nur darum? ;) Oder zumindest wird einem gesagt das man das so sagen soll :D

vor 34 Minuten schrieb McHibbins:

Im Rahmen der Erweiterung des Auftrages der Bundeswehr sind viele Einheiten der Bundeswehr im Bereich Häuserkampf ausgebildet worden, speziell für die Lage in Afghanistan.

Wäre ja was wenn nicht! Selbstmordkommando wäre sowas sonst ja^^ Und das ist es ja so schon genug eigentlich 😔

Share this post


Link to post
Share on other sites
malax_cH
vor 1 Minute schrieb kelevra_06:

Geht es nicht immer nur darum? ;) Oder zumindest wird einem gesagt das man das so sagen soll :D

Wäre ja was wenn nicht! Selbstmordkommando wäre sowas sonst ja^^ Und das ist es ja so schon genug eigentlich 😔

Nein die Infanterie, stürmt Gebäude definitiv anders :D Ich habe beides gelernt, erst das in der Grundausbildung, und das andere dann in meiner Funktionsausbildung. Und eine Festnahme läuft anders ab als ein Sturm durch Infanterie, weil feindliche Truppen im Haus sind. Ich hätte ein paar mal auch lieber einfach eine Handgranate in den Raum geschmissen ^^

Share this post


Link to post
Share on other sites
1Widerstandny

was ist mit Stingergranaten (oder wie die Granaten mit Gummigeschossen auch heißen mögen)... die tun weh.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kelevra_06
vor 1 Minute schrieb HijackDallas:

was ist mit Stingergranaten (oder wie die Granaten mit Gummigeschossen auch heißen mögen)... die tun weh.

Da gibts die verschiedensten! Aber sowas wird im militärischen Bereich kaum bis gar nicht in Erwägung gezogen!

Im Zivilen (also polizeilichen oder sonstiegn Sicherheitskräften) findet sowas eher Verwendung.

Im Kriegsfalle ist Grundsätzlich von einer bewaffneten Bedrohung auszugehen, und jeder kann eine Waffe haben bei einer Haus-raümung/säuberung! Darum ist der Auftrag im Einsatz mit Ernstfall eigentlich ziemlcih klar ausgelegt! Das eigene Leben und das der Truppe steht an 1. Stelle und hat oberste Priorität. Und da will man jemanden nicht einfach nur weh tun^^

Share this post


Link to post
Share on other sites
malax_cH
Posted (edited)
vor 24 Minuten schrieb kelevra_06:

Das eigene Leben und das der Truppe steht an 1. Stelle und hat oberste Priorität

Richtig, aber du gehst anders vor beim Sturm für eine Festnahme, wie beim Sturm durch Infanterie um das Haus zu "räumen." 

Edited by malax_cH

Share this post


Link to post
Share on other sites
kelevra_06
vor 6 Minuten schrieb malax_cH:

Richtig, aber du gehst anders vor beim Sturm für eine Festnahme, wie beim Sturm durch Infanterie um das Haus zu "räumen." 

und da wird Gummigepupsel verwendet? Im Kriegsfalle? Und ich meine das jetzt nicht durch einen Inlandeinsatz bei einem Bürger der unter normal Zivilrechtlichen Gesetzen steht. Sondern eben im Kriegsfalle wo eben auch die Gesetze des Kriegsrechts gelten? 

Ich weiss ja das die Armee auch über andere Waffen und Geschosse verfügt für solche Einsätze, ob sie dann aber einer Esrnstsituation wirklich noch ihren ursprünglich vorgesehenen Einsatzweck finden, glaube ich eher nicht! Uns wurde jedenfalls immer gesagt das die im Ernstfall eh in der Kiste bleiben und verstauben.  

Darfst mir auch gerne persönlich antworten falls das Thema zu heikel ist!

Meine Infos sind eh schon zu "veraltet" um dafür noch belangt werden zu können :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
malax_cH
vor 12 Minuten schrieb kelevra_06:

und da wird Gummigepupsel verwendet? Im Kriegsfalle?

Nein hatten wir nicht. 

vor 20 Minuten schrieb kelevra_06:

Meine Infos sind eh schon zu "veraltet" um dafür noch belangt werden zu können :D

Meine wohl auch, weil ich schon lange raus bin, aber da ich so ein paar "spezielle Formulare" ausfüllen durfte belassen wir es jetzt bei dem Thema :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
kelevra_06
vor 2 Minuten schrieb malax_cH:

Meine wohl auch, weil ich schon lange raus bin, aber da ich so ein paar "spezielle Formulare" ausfüllen durfte belassen wir es jetzt bei dem Thema :D

:D als ob es noch wirklich echte Geheimnisse in dem Eierschaukelverein von heute gibt 🤣

Und unterschrieben habe ich noch vieles.....vorallem wenns um ihre "proto- und Testtypen" ging wovon man alle Infos im Netz dazu fand, teilweise noch ausführlicher als unsere eigenen :D

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
EFT_Marauder

Ich denke, dass ich nach 3 Wochen Daten sammeln zur Flohmarktbeschränkung und FiR genug Erfahrungen vor allem anderer Spieler zusammengetragen habe.

Positiv bei FiR ist, das es aktuell keinen Spieler gibt, der 4000 Händlerrating und mehr hat und die Kontostände sind auch moderat.

Das Negative zum Markt ab Level 10 überwiegt aber und es ist auch hinterlistig, dass es bei FiR wohl ein Zufallssystem gibt, denn oft genug muss ich FiR doch beim Händler verkaufen, das sagten mir auch die vielen Mitspieler.

Durch Corona kann ich fast wie im Urlaub spielen und wenn man nach 3 Wochen immer noch Level 11 ist, wo ich sonst kurz vor Level 40 war, dann spricht es dafür, wie schlecht die Beschränkung ist. Und ich hatte die ganze Zeit um die 200K Rubel. 

Und den anderen Spielern ging es ähnlich wie mir.

Denn Ausrüstung ist extrem wichtig in EFT, die top Spieler und die über dem Mittelfeld werden das heftig abstreiten. Hier ein Beispiel:

Ich schieße immer auf Halshöhe, treffe also Kopf oder und Brust. Und oft genug hieß es dann: Absorbierter Schaden um die 700 und tatsächlicher zwischen 30 und 40.

Und dann zählt Ausrüstung nicht, das ist ein Scherz! Einfach nur fett genug anziehen und der Großteil der Spieler kann mir nix mehr anhaben.

Jedenfalls trifft die Flohmarkteinschränkung und das nicht immer funktionierende FiR, den mittleren Spielerbereich hart. Dann kommen noch die ganzen technischen Probleme hinzu und es trifft uns noch härter. Ohne die heftigen Technikprobleme ist es machbar, sie verschlimmern es für die Mitte aber sehr stark.

Im mittleren Bereich sind aber die Hauptabnehmer also der Großteil der Käufer.

 

Und wenn sich dann der genervte Spieler aus der Mitte Rubel kauft oder häckt, dann weiß keiner warum, vorher hat man aber fleißig 1000 Gründe geliefert.

Und dann noch ein Umfrageergebnis, weil ich das alle Mitspieler fragte. Keiner hatte etwas dagegen, wenn man sich über BSG für echtes Geld größere Safecontainer oder 1 bis 2 Mal im Monat Rubel für Echtgeld kaufen kann.

Vielleicht kann man ja damit die Lösung finanzieren, dass nach einem Schuss in den Kopf der Typ auch liegt.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bingenervt
Am 19.7.2020 um 11:49 schrieb EFT_Marauder:

Ich denke, dass ich nach 3 Wochen Daten sammeln zur Flohmarktbeschränkung und FiR genug Erfahrungen vor allem anderer Spieler zusammengetragen habe.

Positiv bei FiR ist, das es aktuell keinen Spieler gibt, der 4000 Händlerrating und mehr hat und die Kontostände sind auch moderat.

 

Durch Corona kann ich fast wie im Urlaub spielen und wenn man nach 3 Wochen immer noch Level 11 ist, wo ich sonst kurz vor Level 40 war, dann spricht es dafür, wie schlecht die Beschränkung ist. Und ich hatte die ganze Zeit um die 200K Rubel. 

Und den anderen Spielern ging es ähnlich wie mir

Und wenn sich dann der genervte Spieler aus der Mitte Rubel kauft oder häckt, dann weiß keiner warum, vorher hat man aber fleißig 1000 Gründe geliefert.

Und dann noch ein Umfrageergebnis, weil ich das alle Mitspieler fragte. Keiner hatte etwas dagegen, wenn man sich über BSG für echtes Geld größere Safecontainer oder 1 bis 2 Mal im Monat Rubel für Echtgeld kaufen kann.

Vielleicht kann man ja damit die Lösung finanzieren, dass nach einem Schuss in den Kopf der Typ auch liegt.

 

 

Sorry, aber nach 3 Wochen zocken noch immer Level 11, dann machst du was falsch. Zocke nur ein paar Stunden die Woche, aber bin über Level 40. Als Scav macht man noch immer pro Raid min. 100k und das auch wenn man nur an den Händler verkauft. Sogar jetzt noch, mit den schlechteren Preisen. Fleamarket ab Lvl 10 ist vollkommen ausreichend. Wie hast du vorher gespielt, wenn du vorher Lvl 40 erreicht hast? Bei mir sind die Geldmengen dur FIR etwas kleiner geworden. Jetzt hat man eben nur noch 6-8kk Rubel anstatt 40kk, aber auch die reichen vollkommen aus und der Stash ist voll. Kenne niemanden, der jetzt so krass "abkackt".

Solltest mal ein paar Videos von dir reinstellen, wie du einen Raid spielst. Als PMC und SCAV.

Und das einzige was ich als kauf mit Echtgeld unterstützen würde, wären dann Klamotten für den PMC oder wenn einer mit einer goldenen AK rumrennen will, kann er gerne auch das kaufen. Das bringt alles keine Pay to win vorteile.

Aber das was hier verlangt wird, für Echtgeld sich im Spiel Rubel oder Dollar zu holen, ist für mich PTW, denn dann kann man stärkere Waffen und Ausrüstung holen.

Ich mecker auch über vieles hier im Spiel, aber Geld verdienen ist noch immer leicht und Ausrüstung farmen geht auch noch einfach. Selbst mit Lvl 4Armor reicht, wenn man weiß, wie man den Gegner aus überlegener Position erledigt. Man muß wissen wie man sich bewegt um im Vorteil zu sein. Meine SR liegt gerade mal bei 57%, bin also kein "Pro" bei Tarkov. Und ich renne fast immer ohne Helm rum, man steht ja nur still, wenn man lootet.

Selbst wenn ich im aim durchs Scope die Gegend beobachte, bleibe ich nicht stehen. Nur dann, wenn ich schieße bleibe ich stehen bzw. hocke oder lege mich hin, um besser treffen zu können auf größere Distanz. Im Nahkampf spray ich fast nur aus der Hüfte und bewege mich. Das ist zwar alles ziemlich "COD" und scheiße, aber die Streamer maches es vor und immer mehr machen es nach, da muß man sich eben anpassen, wenn man was reißen will, ABER VORTEILE ERKAUFEN IST EIN NO GO!!!!! Auch wenn es heißt es sind ja nur Rubel, aber genau damit kann man im Spiel alles kaufen, also ein klarer Vorteil.

Wer in Tarkov nicht in  der Lage ist Geld zu verdienen spielt es einfach "falsch" oder ist einfach zu talentfrei und sollte lieber was anderes spielen.

Und aggresives pushen in Gebäuden wird meistens belohnt. Derjenige der wartet und campt und zu vorsichtig ist, wird den kürzeren ziehen, besonders dann, wenn der Gegner vollgedröhnt mit Stims und die Ecke kommt.

Mich regen diese ganzen Stims und deren positiven Effekte und auch die Dauer mehr auf. Ich wette mehr als 50% meiner Gegner sind auf Droge. Manche Stims halten fast die ganze Runde. Wenn man nach 5-10 Minuten schon voll ist, besonders durch Kills von gut ausgerüsteten Spielern, dann gehe ich raus und bin immer noch auf Droge. Da juckt mich der Flüssigkeitsverlust oder zittern nicht.

Die sollten die Wirkungszeiten deutlich verringern und eben auch die Nebenwirkungen verstärken und auch sowas wie Sucht einführen, das man als Junkie eben schon 3x morphin ballern muss, bis überhaupt noch ne Wirkung ensteht.

Sich bewegen, wie man es vielleicht mal bei der Armee oder Polizei gelernt hat, bringt hier fast gar nichts. Das einzige was man übernehmen kann ist, das man kontrollierter schießt oder natürliche Deckung im gelände bei seiner Bewegung nutzt. Aber ein Gebäude "säubern" geht bei Tarkov anders als im RL.

 

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...
b38e7c858218a416ef714554dce933a2