Jump to content

Wenn Du dachtest, Hatchlinge, PMC Exitcamper sind Abschaum, dann...


p30pl3h4t3m3
 Share

Recommended Posts

... stelle ich dir gerne das neuste armselige Verhalten vor xD

Zur Entspannung werf ich also den Scav auf Interchange an , brauch eh noch nen paar Stoffballen.

Keine 10 Min mehr auf der Uhr, mitten im oli gespawnt. Klasse. Meistens sind die PMCs eh schon raus, nur noch Spieler Scavs unterwegs die das Ganze als ne Scav vs Scav Schiessbude ansehen. Schnell noch hier und da gelootet und dann Richtung Exit. Aufm Rückweg Hinten Raus sehe ich nen anderen Scav Spieler gerade die Rampe runterrennen zum Emercon Exit... hat wohl was nettes erwischt und hat es jetzt eilig *uhr tickt*. Ich glaube nicht an Scav Violence, lass ihn laufen und mit Sicherheitsabstand langsam hinterher.

Jetzt kommts, er am Exit und tatsächlich hüpft ein "Scav Exit Camper" aus dem Gebüsch und geht auf ihn los und versucht sein Glück, nicht erfolgreich auch noch und das bei keinen 2-3 Minuten mehr auf der Uhr. Was für ein Schauspiel...

Ich kann Hatchlinge nachvollziehen, war selbst lang genug einer, genauso wie Pistoleros und andere LowGear & Budget Runner...

Ich kann Camper nachvollziehen, um für manche Quests die Erfolgschance zu erhöhen sogar empfohlen...

Ich kann sogar PMC Exit Camper mit Thermal nachvollziehen, die auf schwerbeladene schnaufende Schnecken warten...

Ob jemand vorsichtig und bedacht spielt oder lieber Rambomässig vorstürmt, Chad oder Rat und von mir aus auch Honeybadger... alles akzeptiert, jeder wie er will, alle Spielstile willkommen.

Aber ein "Scav Exitcamper" (weil PMCS sind schon lange nicht mehr da) der auf andere Scavs wartet... bestimmt die lukrativste Methode überhaupt *lol*

Aber wenn du denkst du hast schon alles gesehen und erlebt ... Nope.

Für mich die erste Spieltaktik, wo ich wirklich dachte "wow, armselig". Nur Cheater sind noch ne Stufe niedriger...

  • Hot 1
Link to comment
Share on other sites

Wann?

War heute als Scav drinnen und wurde dort beschossen. Konnte fliehen, aber den Typen weder sehen noch entdecken.

Ich wär 100% Tod gewesen, wenn nicht einen Moment davor in die Hocke gegangen.

Link to comment
Share on other sites

ist passiert quasi kurz bevor ich es getippt habe...

als scavs auf andere scavs zu warten hat sogar mich entsetzt und dachte das muss ich mal mitteilen xD

auf alle fälle lustig anzusehen 😉

Edited by p30pl3h4t3m3
Link to comment
Share on other sites

Aha...Hatchetrunner sind Abschaum...warst selbst einer...nun bist du "was Besseres" und schüttelst über was anderes den Kopf.

PMC-Camper oder PMC-Exitcamper sind für dich auch fein. Aber dass ein SCAV (= Scavanger = Aasfresser =hat keine Regeln)

vorsätzlich einen anderen SCAV umnietet (egal ob NPC oder Player..egal ob aus Reflex  oder Lootgier) ist dann wieder furchtbar.

Dass du nicht an "SCAV-violence" glaubst ist nett...aber den anderen ist das doch (zu Recht) Wurscht.

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Poena:

Aha...Hatchetrunner sind Abschaum...warst selbst einer...nun bist du "was Besseres" und schüttelst über was anderes den Kopf.

PMC-Camper oder PMC-Exitcamper sind für dich auch fein. Aber dass ein SCAV (= Scavanger = Aasfresser =hat keine Regeln)

vorsätzlich einen anderen SCAV umnietet (egal ob NPC oder Player..egal ob aus Reflex  oder Lootgier) ist dann wieder furchtbar.

Dass du nicht an "SCAV-violence" glaubst ist nett...aber den anderen ist das doch (zu Recht) Wurscht.

Hab ich nie behauptet das ich was besseres bin, war immer schon ne Ratte bevor es den Begriff überhaupt gab. Hatchet running war nur viel lukrativer und in gewisser Weise einfacher, da man mit der Nahkampfwaffe mit wenigen Schlägen oder sogar per 1 Hit auch Juggernauts umlegen konnte und entsprechend nicht nur das "Prisonwallet" gefüllt hatte, sondern alle Slots was eigentlich das Ziel bei jedem hatchrun war. Man konte alle Quests bis auf die Ausrüstungsspezifischen als Hatchling erledigen. Und stell dir vor, alle haben gehatchet zu dem Zeitpunkt, weil es nur einen Spawn im ganzen Spiel gab auf Woods wo man Secure Flash Drives finden konnte. Oh und Flea Market gabs auch nicht... Hatchen ist heutzutage nur im direkten Vergleich dank diverser Veränderungen zur reinen Zeitverschwendung geworden. Wenn es sich wirklich lohnen würde, wäre ich noch dabei, tut es aber schon lange nicht mehr dank diverser Veränderungen und weil du die Kohle inzwischen dermassen hinterhergeworfen bekommst...

Auch wenn das Scav Violence "Lore" Lager groß ist, erstens ist es weniger lukrativ für nen bischen Taschengeld sich über den Haufen zu schiessen wenn man "vereint" PMCs den Raid versauen kann und zweitens, und das weiss die Hypewelle der neuen Spieler wahrscheinlich nicht, das Karma System für PMCs und Scavs wird kommen. Es ist abzuwarten ob es drastische Auswirkungen am Ende haben wird, aber wie wir BSG kennen übertreiben sie es bestimmt am Anfang und ich kann das Geweine und Geflamme kaum abwarten das die KOS Bude sich verändert hat.

Aber wie auch immer, die Frage ist immer wieviel Dreck man ist bereit zu fressen, aber jeder hat ne Schmerzgrenze. Bisher hatte ich in Tarkov keine, aber als Scavs andere Scavs am Exit abzucampen wäre meine... so verzweifelt bin ich dann zum Glück auch nicht, davon abgesehen das es wohl die schlechteste Art ist die ich je gesehen habe, irgendwie rubbel zu farmen. Vor allem wenn man so versagt wie dem Typen wo ich zuschauen durfte.

Und nochwas zum ersten deiner Punkte... legst dich schon mit dem Richtigen hier an Welpe. Aber Zeit ist kostbar und derzeit kein Bedarf nach, auch glaube ich du würdest du mich schnell langweilen. Darum überlese ich diese kleine Provokation und hinterlasse dir stattdessen ein kleines Friedenansgbot...

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb p30pl3h4t3m3:

Und nochwas zum ersten deiner Punkte... legst dich schon mit dem Richtigen hier an Welpe. Aber Zeit ist kostbar und derzeit kein Bedarf nach, auch glaube ich du würdest du mich schnell langweilen. Darum überlese ich diese kleine Provokation und hinterlasse dir stattdessen ein kleines Friedenansgbot...

Manche müssen wirklich was kompensieren merk ich

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb p30pl3h4t3m3:

... stelle ich dir gerne das neuste armselige Verhalten vor xD

Zur Entspannung werf ich also den Scav auf Interchange an , brauch eh noch nen paar Stoffballen.

Keine 10 Min mehr auf der Uhr, mitten im oli gespawnt. Klasse. Meistens sind die PMCs eh schon raus, nur noch Spieler Scavs unterwegs die das Ganze als ne Scav vs Scav Schiessbude ansehen. Schnell noch hier und da gelootet und dann Richtung Exit. Aufm Rückweg Hinten Raus sehe ich nen anderen Scav Spieler gerade die Rampe runterrennen zum Emercon Exit... hat wohl was nettes erwischt und hat es jetzt eilig *uhr tickt*. Ich glaube nicht an Scav Violence, lass ihn laufen und mit Sicherheitsabstand langsam hinterher.

Jetzt kommts, er am Exit und tatsächlich hüpft ein "Scav Exit Camper" aus dem Gebüsch und geht auf ihn los und versucht sein Glück, nicht erfolgreich auch noch und das bei keinen 2-3 Minuten mehr auf der Uhr. Was für ein Schauspiel...

Ich kann Hatchlinge nachvollziehen, war selbst lang genug einer, genauso wie Pistoleros und andere LowGear & Budget Runner...

Ich kann Camper nachvollziehen, um für manche Quests die Erfolgschance zu erhöhen sogar empfohlen...

Ich kann sogar PMC Exit Camper mit Thermal nachvollziehen, die auf schwerbeladene schnaufende Schnecken warten...

Ob jemand vorsichtig und bedacht spielt oder lieber Rambomässig vorstürmt, Chad oder Rat und von mir aus auch Honeybadger... alles akzeptiert, jeder wie er will, alle Spielstile willkommen.

Aber ein "Scav Exitcamper" (weil PMCS sind schon lange nicht mehr da) der auf andere Scavs wartet... bestimmt die lukrativste Methode überhaupt *lol*

Aber wenn du denkst du hast schon alles gesehen und erlebt ... Nope.

Für mich die erste Spieltaktik, wo ich wirklich dachte "wow, armselig". Nur Cheater sind noch ne Stufe niedriger...

Hast du die letzten 3 Monate was anderes gespielt als ich? xD

Also ich persönlich hatte vielmehr scav exit Camper wie pmc... ist ja auch wesentlich angenehmer für die Leute, man kann sie ja schlecht Name shamen.

Funktioniert ja auch die meiste Zeit, im exit fühlen die Leute sich dann sicher, kurz vor Ende lassen Sie die Deckung fallen.. wenn man dann eine Fal hat oder auch eine SKS oder vepr... 

Meiner Meinung nach sind das alles solide und vom Spiel zugelassene Spielweisen. Ich unterstütze keine davon und spiele auch selber nicht so, aber es lohnt sich halt oft auch für die Leute.

 

P.s.: der arme scav Hat wahrscheinlich Null Skull im aiming und spielt tarkov erst ein paar Stunden. Das Blut pumpt und man stirbt Nur... Da kommen einem halt andere Ideen. 

Edited by ExeIworkz
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb ExeIworkz:

Hast du die letzten 3 Monate was anderes gespielt als ich? xD

Also ich persönlich hatte vielmehr scav exit Camper wie pmc... ist ja auch wesentlich angenehmer für die Leute, man kann sie ja schlecht Name shamen.

 

Hab relativ wenig gespielt, so 3-5 PMC Runden am Tag und eventuell nen paar Scav runs, aber Exitcamper in Tarkov sind wie bei mir wie Toilettenpapier in der Corona Hysterie. Überall liest man es, Freunde berichten darüber, aber wenn ich einkaufen bin sind die Regale befüllt mit Toilettenpapier... also das 8 lagige Supermegaultrasoft in der xxl Packung genauso wie das recycelte Hämorrhoidenschleifpapier.

Ja hab schon exit Camper gehabt auf Interchange, aber das waren höchstens ne Handvoll versuche. Da bin ich an der Rockpassage öfter beschossen worden als an irgend einem anderen Ausgang. Und irgendwie klappen diese Versuche von denen auch nie. Wo ich hingegen einen ganz ganz weiten Bogen mache aufgrund der Erfahrungen, ist der Gate 3 Ausgang und ohne Schlüssel gehe ich auch nicht auf diese Map. Den habe ich seid ewigen Zeiten nicht mehr genutzt, abgesehen vom "Renn mal Ausgänge ab" Quest. Und bis auf 100x mit Killa den Tanz des Todes vollführen, Shooter Born in heaven und eben die erwähnten Stoffe sammeln (und Sammelquest mache ich eigentlich immer als Scav), bin ich mit Interchange eh soweit durch (denke ich zumindestens). Auch wenn ich die Mapdesigns richtig geil finde, spielerisch finde ich alle zum Kotzen und habe entsprechend noch keine Lieblingsmap auf der ich Just4Fun mich rumtreibe, sprich wenn ich irgendwo bin habe ich meistens einen Grund dafür. Entsprechend packe ich eben das Gear ein. Das "Meta" Als PMC mit so nem haushohen Rucksack Lootspots abklappern und auf gutes Loot hoffen ist nicht so mein Fall. Und wenn ich wirklich nen großen Rucksack brauche, dann liegt da wer mit einem 😉

Also schon dasselbe Spiel, nur vielleicht ne andere Heransgehenweise es zu spielen...

Edited by p30pl3h4t3m3
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb p30pl3h4t3m3:

Hab relativ wenig gespielt, so 3-5 PMC Runden am Tag und eventuell nen paar Scav runs, aber Exitcamper in Tarkov sind wie bei mir wie Toilettenpapier in der Corona Hysterie. Überall liest man es, Freunde berichten darüber, aber wenn ich einkaufen bin sind die Regale befüllt mit Toilettenpapier... also das 8 lagige Supermegaultrasoft in der xxl Packung genauso wie das recycelte Hämorrhoidenschleifpapier.

Ja hab schon exit Camper gehabt auf Interchange, aber das waren höchstens ne Handvoll versuche. Da bin ich an der Rockpassage öfter beschossen worden als an irgend einem anderen Ausgang. Und irgendwie klappen diese Versuche von denen auch nie. Wo ich hingegen einen ganz ganz weiten Bogen mache aufgrund der Erfahrungen, ist der Gate 3 Ausgang und ohne Schlüssel gehe ich auch nicht auf diese Map. Den habe ich seid ewigen Zeiten nicht mehr genutzt, abgesehen vom "Renn mal Ausgänge ab" Quest. Und bis auf 100x mit Killa den Tanz des Todes vollführen, Shooter Born in heaven und eben die erwähnten Stoffe sammeln (und Sammelquest mache ich eigentlich immer als Scav), bin ich mit Interchange eh soweit durch (denke ich zumindestens). Auch wenn ich die Mapdesigns richtig geil finde, spielerisch finde ich alle zum Kotzen und habe entsprechend noch keine Lieblingsmap auf der ich Just4Fun mich rumtreibe, sprich wenn ich irgendwo bin habe ich meistens einen Grund dafür. Entsprechend packe ich eben das Gear ein. Das "Meta" Als PMC mit so nem haushohen Rucksack Lootspots abklappern und auf gutes Loot hoffen ist nicht so mein Fall. Und wenn ich wirklich nen großen Rucksack brauche, dann liegt da wer mit einem 😉

Also schon dasselbe Spiel, nur vielleicht ne andere Heransgehenweise es zu spielen...

Ich hab halt aktuell alles (Na gut nicht alles... Mir fehlt noch das gunlube für den Kappa..  Gmprhf..)

Deshalb versuche ich einfach meinen Skill zu verbessern und gehe gerne in pvp areas. Ich persönlich bevorzuge customs oder shoreline, als lieblingsmap. Interchange mag ich nicht und Reserve / Woods sind so im Mittelfeld.

Aber ja.. Im großen und ganzen hast du recht. Die Exit Camper Die ich hatte, waren allesamt Gate 3 oder emercom auf interchange. Und letzteren kann man ganz gut ausspielen, Wenn man aussenrum läuft und die Deckung nutzt. Trotzdem waren es nicht viele (aber 70% scav)... Ich glaube da wurde ich öfter im Resort gekillt, von Leuten die am Stacheldraht oder woanders campen.

Ich hab ca. 1000 raids diesen wipe gemacht und hatte davon... Sagen wir mal 20-50 Exit Camper. Also alles cool. ;)

Aber eben diese Camper haben halt auch eine andere Herangehensweise für tarkov.. Und solange es sich für sie lohnt und funktioniert (und vor allem das Spiel es belohnt/zulässt) haben die alles richtig gemacht. Ich hätte dafür nicht die Geduld xD

P.s.: bei uns gibt auch kein Klopapier mehr... Nichtmal mehr küchenrolle xD

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
Am 18.3.2020 um 06:03 schrieb ExeIworkz:

Hast du die letzten 3 Monate was anderes gespielt als ich? xD

Also ich persönlich hatte vielmehr scav exit Camper wie pmc... ist ja auch wesentlich angenehmer für die Leute, man kann sie ja schlecht Name shamen.

Funktioniert ja auch die meiste Zeit, im exit fühlen die Leute sich dann sicher, kurz vor Ende lassen Sie die Deckung fallen.. wenn man dann eine Fal hat oder auch eine SKS oder vepr... 

Meiner Meinung nach sind das alles solide und vom Spiel zugelassene Spielweisen. Ich unterstütze keine davon und spiele auch selber nicht so, aber es lohnt sich halt oft auch für die Leute.

 

P.s.: der arme scav Hat wahrscheinlich Null Skull im aiming und spielt tarkov erst ein paar Stunden. Das Blut pumpt und man stirbt Nur... Da kommen einem halt andere Ideen. 

Bin absoluter Neuling in EFT. Jedoch komme ich gut klar auf der map bis auf EXITCAMPERS.  ich spiele jetzt seit 3 stunden.,al Scav mal PMC. nicht einmal Habe ich es leendig hinaus geschafft. was den Spielspass echt reduziert und ich schon keine Lust und keine Kohle mehr haben.Campen is zwar legitim von mir aus jedoch sind und bleiben diese in jedem Game ein Ehrloser Haufen Abschaum. ohne Ehre und ohne Skills.

 

Noch kein Einziges game hat es bis jetzt geschafft dem entgegenzuwirken auf irgendeine Art und Weise.

egal welchen Exitpunkt ich Anlaufe. Egal zu Anfang oder zum Schluss.Ich werde immer zum Scvhluss weg geholzt.

Mir hat mal einer erzählt das es Teams gibt die wirklich einer von dem Team bis zur letzten sekunde draussen bleibt und campt.Sich dann halt opfewrt aber egal die kollegen nehmen eh den Loot mit.

Da ich in keinem Team spielen kann und ich generell solch Ehrlosen Saqchen unterlasse werde ich dieses Game wohl wieder ad acta legen.

 

Finde keine Lösung gegen exitcampers.

Die haben mir mein ganzes Gear gekostet.

 

Kann mir irgendjemand hier einen Tipp geben bitte?

 

lg

Leo a Österreich 

Link to comment
Share on other sites

Also ab und zu treff ich auch auf nen Exit Camper, vor 2 Tagen war der letzte am Verwaltungstor exit auf customs. Hat hinter nem Busch gewartet und auf mich geballert als er mich gesehn hat. Hatte aber schlechten aim weil ich richtung tor am sprinten war (auf ihn zu). Hätte ihn fast erwischt aber mein 10 Schuss mag in der ADAR war leer bevor er mich erwischt hat. Passiert aber eher selten. Bin allerdings bisher auch überwiegend nur auf Customs unterwegs.

Einen Tipp kann ich dir keinen geben ausser vorsichtig zu sein aber denke das brauch ich wohl nicht zu sagen. Wenn du neu bist ist es normal das du ständig verreckst ging mir anfangs auch so. Bin nur jeden 3-4 PMC raid erfolgreich raus gekommen. Lag bei mir an Gear fear und dadurch extremer angespantheit und nervosität. Sobald in meiner umgebung ein schuss los ging hab ich die Maus so verrissen das ich mich erst mal auf den Boden gelegt hab weil ich so eh nix treffen konnte und wenn auf mich geschossen wurde war ich eh tot bevor ich den Gegner überhaupt gesehen hab.

Spiel als SCAV um wieder Gear zu bekommen, lern aus deinen toden was du hättest anderst machen können oder welchen Fehler du gemacht hast (in meinem fall hätte ich erst um die ecke spickeln müssen, hätte ihn gleich gesehn hätte ne Granate hin pfefern können und weil er nur auf offene straße hätte ausweichen können hät ich ihn wohl erwischt). Das game frustet am anfang sehr entweder du kämpfst dich da durch oder du hörst eben auf. Cheater/Hacker, Camper oder sonstige Spieler die eben anderst und wie manche finden evtl. unfair spielen hast du in fast jedem Online Game da wirst du nicht drum herum kommen. Aber das steigert den Frust in nem Spiel wie Tarkov natürlich um so mehr. Wenn du neu auf ner map bist spiel im offline mode oder nur mit Messer oder ner Pistole ausgerüstet Online um Orientierung zu bekommen. Hab diese Woche das erste mal Woods gespielt um Jäger frei zu schalten, hab 10 Raids gebraucht um herauszufinden wo ich hin muss, welche exit für mich offen und nutzbar sind, wo feinde gerne campen, wo SCAVs spawnen, wo sich auf dem weg noch bischen loot versteckt usw.

 

Tarkov ist definitiv nichts worin man über Nacht gut wird.

Hoffe konnte dir helfen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb AssaultB:

Bin absoluter Neuling in EFT. Jedoch komme ich gut klar auf der map bis auf EXITCAMPERS.  ich spiele jetzt seit 3 stunden.,al Scav mal PMC. nicht einmal Habe ich es leendig hinaus geschafft. was den Spielspass echt reduziert und ich schon keine Lust und keine Kohle mehr haben.Campen is zwar legitim von mir aus jedoch sind und bleiben diese in jedem Game ein Ehrloser Haufen Abschaum. ohne Ehre und ohne Skills.

Kann mir irgendjemand hier einen Tipp geben bitte?

 

lg

Leo a Österreich 

Huhu und Willkommen in Tarkov :)

 

Zuerst einmal. Das ist wirklich, wirklich Pech wenn dir das genau so passiert ist.

Jetzt kommt das aber, ABER wenn du es noch kein mal heraus geschafft hast und wie du beschreibst am Exit gekillt wirst, macht nicht dein gegenüber etwas falsch, sondern du.

Ehre hin oder her, auf dem Schlachtfeld gibt es keine Ehre, das war vielleicht zu Zeiten der Samurai so aber sicher nicht auf einem modernen Schlachtfeld und erst recht nicht in einer Situation wie Tarkov. 

 

Aber keine Panik, ganz entspannt. Zuerst einmal, wie spielst du, rennst du viel, schleichst du viel? Wie is dein Spielstil, deine Lootspots? Ich würde dir gerne helfen und glaube mir, auch hier im Forum gibt es wirklich viele nette Leute, auch gegenüber Neulingen. Jede rhat mal angefangen aber so wie ich die Sache sehe kann man halt auf alles und jeden schimpfen, oder versuchen etwas an der Situation zu ändern.

 

Tipps geben ist ein breiter Begriff, wofür brauchst du Tipps? Wie du lebend raus kommst? Das ist einfach, entweder vorsichtig und leise, laut und schnell oder mit Glück. Dazu gibt es noch 14156 andere Alternativen und WENN du es leben heraus schaffst, war es der richtige Weg, wenn nicht, sind in den meisten fällen nicht irgendwelche Cheater, Hacker Ehrenlose, Camper oder whatever schuld sondern allein du.

Dieses Verständnis fehlt leider viel zu oft und es wird gerne mit dem Finger auf andere gezeigt. Selbstreflexion ist der Schlüssel zum erfolg.

 

Ein Tipp, zeichne deine Runden auf. Schaue was schief gegangen ist. 

Nutze das Sherpa Programm hier im Forum, Discord oder Ingame.

Tausche dich im Forum mit anderen Spielern aus, so wie du es ja gerade tust. Tarkov ist übel, hart und sehr,sehr ungerecht. Wenn man es aber schafft lebend zu entkommen, vielleicht noch mit 1-2 Scavs kills oder sogar echt gutem Loot, ist es eines der besten Spielegefühle die ich kenne. ABer es gibt halt auch die andere Seite, Wut, Frust, Resignation usw.

 

Als absoluter Neuling solltest du daher nicht schauen wie irgendwelche Streamer spielen sondern deinen Spielstil finden, dir hilfe von Hilfsbereiten Leuten suchen und versuchen so gut es geht Spaß zu haben in Tarkov.

Der Rest kommt ganz von allein, bei dem einen schneller, bei dem anderen langsamer.

 

Lass den Kopf nicht hängen und ich hoffe für dich das du diesen schweren Start überwindest und dann Spaß an dem Game haben wirst :)

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ich kann da keinen zwei vorrednern nur zustimmen! 

 

Gerade am Anfang ist es alleine sehr hart und ein Team oder ein erfahrene Spieler helfen ziemlich.

Versuch dich am Anfang auf eine Karte zu konzentrieren. Mit der Zeit lernst du dann die beliebten Spots. Die mit viel pvp oder die mit Camping Site. Man lernt für sich eigene Laufwege und Strategien. 

Es gibt auch exits Wo mehr gecampt wird und welche wo weniger gecampt wird. 

Im Bunker auf customs hab ich glaube 1x einen gehabt und ich spiele seit 2017. 

Einfach vorher etwas vorsichtiger an die Sache ran gehen. Vielleicht erstmal etwas die Umgebung beobachten und Büsche aufstöbern. Viele kills am Exit entstehen auch durch zeitgleiches ankommen, oder es gibt noch ein zwei Sachen zum Looten die die Leute mitnehmen wollen. 

Abschließend noch: 3 Stunden sind auch nicht viel Spielzeit In tarkov. Je nachdem wie lange man läd oder auf der Karte bleibt sind das 3-4 runden :)

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb AssaultB:

Bin absoluter Neuling in EFT. ...

 

Noch kein Einziges game hat es bis jetzt geschafft dem entgegenzuwirken auf irgendeine Art und Weise.

egal welchen Exitpunkt ich Anlaufe. Egal zu Anfang oder zum Schluss.Ich werde immer zum Scvhluss weg geholzt.

 

Es gibt zwar Exit Camper, ich selbst jedoch äußerst selten auf welche gestoßen. Die große Mehrheit jedoch sind keine Exit Camper, sondern Leute wie du, die einfach raus wollen.

Fakt ist, dass, sagen wir mal, mind. 80-90% aller treffen an einem Exit mehr Zufall ist als Camping. 

 

Falls du jedoch wirklich nur 3h in Tarkov warst, dann bist zu unerfahren. Die meisten Spieler sagen, dass man mind. 200h hier verbringen muss, um nicht mehr als Noob zu zählen. https://escapefromtarkov.fandom.com/wiki/Escape_from_Tarkov_Wiki  Hier ist die offizielle Wiki Seite. Dort gibt es mehr als genug Daten und Statistiken für fast alles (Außer dem Scav-Karma oder aktuelle Händler/Flohmarkt Preise)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das Stimmt halt wirklich, es ist Unnormal, wie oft man kurz vor ende in Leute rennt. Das ist murphys law in Reinform.

"Ach, sind ja nur noch 3 Minuten auf der Uhr, wird schon keiner mehr kommen" Dann hört man plötzlich das gebüsch hinter/neben/vor einem oder Ähnliches. Mir gestern erst wieder Passiert. Waren zu 3 auf shoreline, knappe 2 Minuten auf der Uhr. Wir kamen aus dem Dorf und wollten am Eingestürzten Tunnel raus, kommen über den grashügel gelaufen und unten, 3 meter vorm exit läuft ein kleines Bärchen, was uns nicht mitgeschnitten hat und nur zum exit schaut. Ich hab ihn sauber geonetapped. Der Arme kerl wird sich sicher mega geärgert haben das "aus dem nichts, so ein oller camper" ihm den Raid versaut, 2 Minuten vor Ablauf der Zeit. Tat mir richtig Leid, am Loot hat man gesehen, dass er ein Neuling war. :(  (level 😎

 

vor 2 Stunden schrieb Hijack_Dallas:

sagen wir mal, mind. 80-90% aller treffen an einem Exit mehr Zufall ist als Camping

Ist auch meine erfahrung. Man stolpert oft einfach ineinander Rein. Auf Interchange auch schon so 1000 Passiert, dass ich mit meiner gruppe genau dann am Loch in der decke ankomme, wenn grade jemand im Panikraum extracten will und das Loch runterkommt. Wurde schon öfter ingame angeschrieben und beschimpft obwohl man halt einfach auch grad erst von der Oli tiefgarage dahin gelaufen ist. Bin natürlich auch schon oft genug wegen sowas gestorben.

 

vor 11 Stunden schrieb Ruebenfuchs:

Ein Tipp, zeichne deine Runden auf. Schaue was schief gegangen ist. 

 

Ja, sehr sehr oft zeigt einem das wie schnell doch die eigenen Wahrnehmung täuscht. Man stirbt, ist sich 100% sicher "Das man den kerl da grad voll angezündet hat" und sich wundert wieso der Lebt und man selbst nicht, und dann sieht man im Stream/Video halt, dass von den 30 schuss, die man felsenfest der meinung war in ihn versenkt zu haben, doch 28 daneben gingen. In der Hitze des gefechts nimmt man oft sachen anders wahr weil man zu fokusiert ist auf spezielle dinge. Hilft halt echt, auch das eigene Spielen zu verbessern.

 

Edited by Leitbild
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

ich mach s meisten so wenn ich Schüsse am Exit höre, warte ich noch 1 -2 min oder weiche auf einen anderen aus wen ich die Möglichkeit habe

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb Hijack_Dallas:

Es gibt zwar Exit Camper, ich selbst jedoch äußerst selten auf welche gestoßen. Die große Mehrheit jedoch sind keine Exit Camper, sondern Leute wie du, die einfach raus wollen.

Fakt ist, dass, sagen wir mal, mind. 80-90% aller treffen an einem Exit mehr Zufall ist als Camping. 

 

Falls du jedoch wirklich nur 3h in Tarkov warst, dann bist zu unerfahren. Die meisten Spieler sagen, dass man mind. 200h hier verbringen muss, um nicht mehr als Noob zu zählen. https://escapefromtarkov.fandom.com/wiki/Escape_from_Tarkov_Wiki  Hier ist die offizielle Wiki Seite. Dort gibt es mehr als genug Daten und Statistiken für fast alles (Außer dem Scav-Karma oder aktuelle Händler/Flohmarkt Preise)

cooler Beutrag von alle danke für die vielen Antworten. Hab ezwar mehr als 3 std tarkov gespielt aber ich meinte an dem tag 3 stnden gezockt und kein einziges mal kam ich raus. is wirklich ärgerlich manchmal.grad als neuling verliert man schnell den mut wenn man am laufenden meter umgelegt wird.Ich verstehe das mit den scavs auch nicht ganz.wenn ich scav spiele... manchmal greifen die mich an dann wieder nicht.ich habe es in zwei wochen spielzeit kein einziges mal raus geschafft. in scum oder day z war ich zum teil ranglistenführer. Aber hier. Einmal geht ein Ausgang dann wieder nicht. Dann braucht man wieder geld,dann is er generell zu.   ich weiss abhängig von scarf oder pmc aber ob hardcpore oder  nicht.... es funktioniert nichts.

 

kann nur mehr unbewaffnet rumlaufen weil  ich zu keinen Abschluss komme.

gerade wieder.gewarttet bis 10 sekunden vor ablauf und wieder von nen scarf kollegen umgelegt worden.  vastehs nicht. werd das spiel wohl ablegen müssen.     danke

Link to comment
Share on other sites

Am 10.7.2021 um 23:07 schrieb Ruebenfuchs:

Huhu und Willkommen in Tarkov :)

 

Zuerst einmal. Das ist wirklich, wirklich Pech wenn dir das genau so passiert ist.

Jetzt kommt das aber, ABER wenn du es noch kein mal heraus geschafft hast und wie du beschreibst am Exit gekillt wirst, macht nicht dein gegenüber etwas falsch, sondern du.

Ehre hin oder her, auf dem Schlachtfeld gibt es keine Ehre, das war vielleicht zu Zeiten der Samurai so aber sicher nicht auf einem modernen Schlachtfeld und erst recht nicht in einer Situation wie Tarkov. 

 

Aber keine Panik, ganz entspannt. Zuerst einmal, wie spielst du, rennst du viel, schleichst du viel? Wie is dein Spielstil, deine Lootspots? Ich würde dir gerne helfen und glaube mir, auch hier im Forum gibt es wirklich viele nette Leute, auch gegenüber Neulingen. Jede rhat mal angefangen aber so wie ich die Sache sehe kann man halt auf alles und jeden schimpfen, oder versuchen etwas an der Situation zu ändern.

 

Tipps geben ist ein breiter Begriff, wofür brauchst du Tipps? Wie du lebend raus kommst? Das ist einfach, entweder vorsichtig und leise, laut und schnell oder mit Glück. Dazu gibt es noch 14156 andere Alternativen und WENN du es leben heraus schaffst, war es der richtige Weg, wenn nicht, sind in den meisten fällen nicht irgendwelche Cheater, Hacker Ehrenlose, Camper oder whatever schuld sondern allein du.

Dieses Verständnis fehlt leider viel zu oft und es wird gerne mit dem Finger auf andere gezeigt. Selbstreflexion ist der Schlüssel zum erfolg.

 

Ein Tipp, zeichne deine Runden auf. Schaue was schief gegangen ist. 

Nutze das Sherpa Programm hier im Forum, Discord oder Ingame.

Tausche dich im Forum mit anderen Spielern aus, so wie du es ja gerade tust. Tarkov ist übel, hart und sehr,sehr ungerecht. Wenn man es aber schafft lebend zu entkommen, vielleicht noch mit 1-2 Scavs kills oder sogar echt gutem Loot, ist es eines der besten Spielegefühle die ich kenne. ABer es gibt halt auch die andere Seite, Wut, Frust, Resignation usw.

 

Als absoluter Neuling solltest du daher nicht schauen wie irgendwelche Streamer spielen sondern deinen Spielstil finden, dir hilfe von Hilfsbereiten Leuten suchen und versuchen so gut es geht Spaß zu haben in Tarkov.

Der Rest kommt ganz von allein, bei dem einen schneller, bei dem anderen langsamer.

 

Lass den Kopf nicht hängen und ich hoffe für dich das du diesen schweren Start überwindest und dann Spaß an dem Game haben wirst :)

Hallo danke für die rasche Antwort.spiele gerade wieder seit 2 stunden aber status quo.Es ist egal ob ich eine kombination aus schleichen und rushen verwende um mich zu bewegen. oder nur schleichen. oder schnell von a nach B rushen.irgendwo sitzt immer irgendwer.

Man kann sich auch nicht frei umsehen so wie ich das mitkriege.

bin zum teil schon so paranoid dass ich mich dann garnicht mehr bewege und warte for nem Lootspot aber entweder dann kommt keiner oder es macht wieder klick bumm tod :). 

Werde ständig aus dem nichts umgelegt.Hatte in mehr als 2 Wochen noch keinen richtigen "zweikampf" ^^. jedesmal klick bumm tot gg.spiele hauptsächlich die waldkarte da ich nicht alle maps auf einmal spiele und garkeine richtig kennen lerne am anfang.darum eine nach der anderen dachte ich. Aber jedesmal an dr Brücke beim exitpoint bum tod gg.

Habe tausende und abertausende stunden dayz und scum gezockt wie erwähnt.aber hier funktioniert das alles nicht.

Und ich bin auch sicher das nicht die anderen etwas falsch mache sondern ich. nur kapier ichs bald nicht mehr. ich seh die nie aber die mich anscheinend.. In scum und day z war ich zum teil listenführer auf den Server.Was garnix heisssen muss aber normal hätte ich es allein schon aus Zufallsprinzip hinaus schaffen müssen aber irgendwie klappt das nie.

 

Oder ich finde generell den richtigen ausgang nicht. Hätte mir am anfang ne customkarte gekauft weil ich gelesen habe das man da zu beginn an schon seine Ausgänge sehen kann oder irgend so. Aber waldkarte habe ich keine gefunden.Habe mir küstenkarte gekauft aber mit der kann ich irgendwie nichts anfangen....?

und Rubel für andere schaut schlecht aus.

 

Das is nehm ich an so ain spiel wo du erst mal 300 stunden spielen musst um die Grundmechaniken zu verstehen nehm ich an.

Spielt ihr alle in nem Squad oder alleine?

Ja was soll ich sagen, rumheulen bringt bekanntlich nix.

 

lg aus Österreich

Link to comment
Share on other sites

Am 11.7.2021 um 07:51 schrieb ExeIworkz:

Ich kann da keinen zwei vorrednern nur zustimmen! 

 

Gerade am Anfang ist es alleine sehr hart und ein Team oder ein erfahrene Spieler helfen ziemlich.

Versuch dich am Anfang auf eine Karte zu konzentrieren. Mit der Zeit lernst du dann die beliebten Spots. Die mit viel pvp oder die mit Camping Site. Man lernt für sich eigene Laufwege und Strategien. 

Es gibt auch exits Wo mehr gecampt wird und welche wo weniger gecampt wird. 

Im Bunker auf customs hab ich glaube 1x einen gehabt und ich spiele seit 2017. 

Einfach vorher etwas vorsichtiger an die Sache ran gehen. Vielleicht erstmal etwas die Umgebung beobachten und Büsche aufstöbern. Viele kills am Exit entstehen auch durch zeitgleiches ankommen, oder es gibt noch ein zwei Sachen zum Looten die die Leute mitnehmen wollen. 

Abschließend noch: 3 Stunden sind auch nicht viel Spielzeit In tarkov. Je nachdem wie lange man läd oder auf der Karte bleibt sind das 3-4 runden :)

HAllo. Ja das mach ich auch.spiele nur Wälder.aber ich sterbe ständig.Habe gerade jemanden ein ganzes magazin von der Fal oder was das war in den Rücken geschossen.der dreht sich um schiesst einmal und tod.so geht das ständig. treffe ich da immer auf high level spieler oda was ist da los bitte?          alleine ist das spiel mit spielspass unmöglich. lauf nur angespannt durch die gegend.egal wie oft ich mich rund um drehe und spote. klick bumm tod.    gerade eben wieder.   ohne team kann man das als anfänger vergesen. da erzielt man auch keinen lernerfolg meiner Meiningnach weil man nurmhr gefrustet ist :(  

Link to comment
Share on other sites

Am 10.7.2021 um 21:23 schrieb Kurumi-Tokisaki:

Also ab und zu treff ich auch auf nen Exit Camper, vor 2 Tagen war der letzte am Verwaltungstor exit auf customs. Hat hinter nem Busch gewartet und auf mich geballert als er mich gesehn hat. Hatte aber schlechten aim weil ich richtung tor am sprinten war (auf ihn zu). Hätte ihn fast erwischt aber mein 10 Schuss mag in der ADAR war leer bevor er mich erwischt hat. Passiert aber eher selten. Bin allerdings bisher auch überwiegend nur auf Customs unterwegs.

Einen Tipp kann ich dir keinen geben ausser vorsichtig zu sein aber denke das brauch ich wohl nicht zu sagen. Wenn du neu bist ist es normal das du ständig verreckst ging mir anfangs auch so. Bin nur jeden 3-4 PMC raid erfolgreich raus gekommen. Lag bei mir an Gear fear und dadurch extremer angespantheit und nervosität. Sobald in meiner umgebung ein schuss los ging hab ich die Maus so verrissen das ich mich erst mal auf den Boden gelegt hab weil ich so eh nix treffen konnte und wenn auf mich geschossen wurde war ich eh tot bevor ich den Gegner überhaupt gesehen hab.

Spiel als SCAV um wieder Gear zu bekommen, lern aus deinen toden was du hättest anderst machen können oder welchen Fehler du gemacht hast (in meinem fall hätte ich erst um die ecke spickeln müssen, hätte ihn gleich gesehn hätte ne Granate hin pfefern können und weil er nur auf offene straße hätte ausweichen können hät ich ihn wohl erwischt). Das game frustet am anfang sehr entweder du kämpfst dich da durch oder du hörst eben auf. Cheater/Hacker, Camper oder sonstige Spieler die eben anderst und wie manche finden evtl. unfair spielen hast du in fast jedem Online Game da wirst du nicht drum herum kommen. Aber das steigert den Frust in nem Spiel wie Tarkov natürlich um so mehr. Wenn du neu auf ner map bist spiel im offline mode oder nur mit Messer oder ner Pistole ausgerüstet Online um Orientierung zu bekommen. Hab diese Woche das erste mal Woods gespielt um Jäger frei zu schalten, hab 10 Raids gebraucht um herauszufinden wo ich hin muss, welche exit für mich offen und nutzbar sind, wo feinde gerne campen, wo SCAVs spawnen, wo sich auf dem weg noch bischen loot versteckt usw.

 

Tarkov ist definitiv nichts worin man über Nacht gut wird.

Hoffe konnte dir helfen.

Konntest mr auf jedenfal weiterhelfen danke.Habe anderen auch och geantwortet mit meinen Problemen.

eines meiner Hauptprobleme ist aber auch dass mir die zeit jedemal zu knapp wird,da ich oft an zwei punkten war die geschlossen waren.und wenn man alles vorher spottet um sicher zu gehenb dass kein feind da rum lootet kommt man nicht mehr zum loten und entkommen kommt mir vor.die Zeit ist viel zu kurz um die punkte sicher abzu rennen da man ja nicht einfach durch laufen kann von punkt a zu punkt b und immerwieder spotten muss.

und dann knallt dch auf einmal ein anderer scarv weg der die ganze zeit friedlich neben dir wo war.wa das sein soll versteh ich auch nicht.warum einen eigene Spieler überhaupt angreifen können.

 

und kannn man irgendie erkennen wer dich gekillt hat.es stehen zum teil schon doppelnamen russische da aber spielernamen habe ich noch nie gesehen.

 

werd wohl sein lassen.

 

danke

Link to comment
Share on other sites

da ich nur mehr unbewaffnet rum rennen kann nur noch eine frage bitte? #Nahkampf. hab jetzt 3 mal auf gegner eingestochen doch das hat den garnicht beeindruckt. geht das nicht frontalö mit meelewaffen? geht das wieder nur von hinten?

vor 19 Stunden schrieb S3CoolZero:

ich mach s meisten so wenn ich Schüsse am Exit höre, warte ich noch 1 -2 min oder weiche auf einen anderen aus wen ich die Möglichkeit habe

da bleibt meist keine Zeit um zu nen andern zu laufen.die scavs wissen auch immer irgendwie jedesmal wo ich mich aufhalte. mir wird generell die Zeit immer viel zu knapp

Link to comment
Share on other sites

Am 18.3.2020 um 00:27 schrieb p30pl3h4t3m3:

Hab ich nie behauptet das ich was besseres bin, war immer schon ne Ratte bevor es den Begriff überhaupt gab. Hatchet running war nur viel lukrativer und in gewisser Weise einfacher, da man mit der Nahkampfwaffe mit wenigen Schlägen oder sogar per 1 Hit auch Juggernauts umlegen konnte und entsprechend nicht nur das "Prisonwallet" gefüllt hatte, sondern alle Slots was eigentlich das Ziel bei jedem hatchrun war. Man konte alle Quests bis auf die Ausrüstungsspezifischen als Hatchling erledigen. Und stell dir vor, alle haben gehatchet zu dem Zeitpunkt, weil es nur einen Spawn im ganzen Spiel gab auf Woods wo man Secure Flash Drives finden konnte. Oh und Flea Market gabs auch nicht... Hatchen ist heutzutage nur im direkten Vergleich dank diverser Veränderungen zur reinen Zeitverschwendung geworden. Wenn es sich wirklich lohnen würde, wäre ich noch dabei, tut es aber schon lange nicht mehr dank diverser Veränderungen und weil du die Kohle inzwischen dermassen hinterhergeworfen bekommst...

Auch wenn das Scav Violence "Lore" Lager groß ist, erstens ist es weniger lukrativ für nen bischen Taschengeld sich über den Haufen zu schiessen wenn man "vereint" PMCs den Raid versauen kann und zweitens, und das weiss die Hypewelle der neuen Spieler wahrscheinlich nicht, das Karma System für PMCs und Scavs wird kommen. Es ist abzuwarten ob es drastische Auswirkungen am Ende haben wird, aber wie wir BSG kennen übertreiben sie es bestimmt am Anfang und ich kann das Geweine und Geflamme kaum abwarten das die KOS Bude sich verändert hat.

Aber wie auch immer, die Frage ist immer wieviel Dreck man ist bereit zu fressen, aber jeder hat ne Schmerzgrenze. Bisher hatte ich in Tarkov keine, aber als Scavs andere Scavs am Exit abzucampen wäre meine... so verzweifelt bin ich dann zum Glück auch nicht, davon abgesehen das es wohl die schlechteste Art ist die ich je gesehen habe, irgendwie rubbel zu farmen. Vor allem wenn man so versagt wie dem Typen wo ich zuschauen durfte.

Und nochwas zum ersten deiner Punkte... legst dich schon mit dem Richtigen hier an Welpe. Aber Zeit ist kostbar und derzeit kein Bedarf nach, auch glaube ich du würdest du mich schnell langweilen. Darum überlese ich diese kleine Provokation und hinterlasse dir stattdessen ein kleines Friedenansgbot...

 

kann man während dem spiel disconnecten. und seinen loot übertragen? waaas? echt?

 

Gerade eben schrieb AssaultB:

kann man während dem spiel disconnecten. und seinen loot übertragen? waaas? echt?

 

wie in dem Video zu sehen ist??

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb AssaultB:

Man kann sich auch nicht frei umsehen so wie ich das mitkriege.

Das Genick brechen kannst du dir mit mittlerer Maustaste.

vor 1 Stunde schrieb AssaultB:

Das is nehm ich an so ain spiel wo du erst mal 300 stunden spielen musst um die Grundmechaniken zu verstehen nehm ich an.

Kommt etwa hin. Und vergiss nicht das du oft mit Leuten auf die Map kommst, die schon tausende Stunden haben, alle Spawns kennen, etwaige Laufwege wissen etc....

vor 1 Stunde schrieb AssaultB:

Habe mir küstenkarte gekauft aber mit der kann ich irgendwie nichts anfangen....?

Die Ingamemaps kannst du in dem Game derzeit eh zu nichts gebrauchen. Da ist es ratsamer, falls möglich, sich ne externe Map auf den 2.Monitor zu legen. 

vor 2 Stunden schrieb AssaultB:

kann nur mehr unbewaffnet rumlaufen weil  ich zu keinen Abschluss komme.

Was dich in den Status Tagged and Cursed setzt bei dem dich AI-Scavs Jagen und umlegen wollen. Eine Ingamemechanik die nirgends erklärt wird, und bei den Lootrushern Abhilfe schaffen sollte. 

Immer mindestens eine Weste und eine Waffe sollte man ausgerüstet haben um dem zu entgehen.

vor 2 Stunden schrieb AssaultB:

Einmal geht ein Ausgang dann wieder nicht.

Über Doppel-O werden dir die Exits angezeigt, Die Grünen sind sicher offen, die mit Fragezeichen unter gewissen Bedingngen und der Rest für dich zu.

Auch sind die Exits für Spieler teilweise anders als die für Scavs und vice versa.

vor 1 Stunde schrieb AssaultB:

Es ist egal ob ich eine kombination aus schleichen und rushen verwende um mich zu bewegen.

Meine Meinung dazu: Schleichen oder ruhig sitzen, nur wenn du was auf dich zu kommen hörst. Da du aber wahrscheinlich ohne Ingameheadset spielst, hat dich so ziemlich jeder mit Headset schon lange gehört, bevor du weisst das da einer ist. 

Ansonsten so oft wie möglich Shift-W und ab und zu mal Richtung ein wenig wechseln.

Auch rumliegen oder sitzen ist nicht empfehlenswert. Dank der Renderdistanzen etc, wird man so sehr schnell mal gesehen auf Distanz, und einem Ziel das sich nicht bewegt nen Headi zu geben ist keine Kunst.

vor einer Stunde schrieb AssaultB:

ganzes magazin von der Fal oder was das war in den Rücken geschossen.

Wahrscheinlich ist ein Teil davon in die Arme und in den Bauch. Dazuhin stirbt in Tarkov keiner nur weil ihm Kugeln durch die Brust fliegen, wenn sie denn nicht von der Armor geschluckt werden oder überhaupt registrieren.

Headshot-Meta pur leider! Hab auch schon selbst aus allen Ecken geblutet weil so manch einer reinsprayt. Leider kann man sich dabei easy noch wehren und und nen Headi zurückgeben. Auch dabei gilt....lieber 2-3 Kugeln mehr tanken und auf den Headi gehen als in Panik zurücksprayen.

vor einer Stunde schrieb AssaultB:

Zeit ist viel zu kurz um die punkte sicher abzu rennen da man ja nicht einfach durch laufen kann von punkt a zu punkt b und immerwieder spotten muss.

Na ja.... das gibt sich mit der Zeit. Wenn man mit der Zeit Sounds zu ordnen kann, was aber dank der verbuggten Soundengine manchmal echt schwierig ist, spottet man nicht mehr wirklich. Da rennt man nur noch von Punkt A nach B und vertraut auf sein Gespühr. Mir reicht die Zeit z.B oft um 2 mal um die Map zu kommen inkl looten und Missis oder PVP.

vor einer Stunde schrieb AssaultB:

und kannn man irgendie erkennen wer dich gekillt hat.es stehen zum teil schon doppelnamen russische da aber spielernamen habe ich noch nie gesehen.

Das waren dann wohl Scavs! Ob Ai oder Player kann man da nie zu 100% beantworten.

Russische Doppelnamen weiss = Scavs oder Scavboss-Wachen

Einzelnamen weiss = Raider oder Spieler ohne EOD edition (hier kann man nach den Namen gehen, die Raidernamen kennt man mit der Zeit)

Namen Gelb: Spieler mit EOD

Meine Vermutung das du wegen dem Tagged and cursed Status, weil unbewaffnet, von Ai's gejagt wirst, erhärtet sich hier.

vor 45 Minuten schrieb AssaultB:

#Nahkampf

Mit den Standardmelleewaffen gleich #Sinnlos oder Luck. Es gibt Möglichkeiten die AI in ne Ecke zu drängen damit sie sich kaum noch wehren können und man sie gemütlich Messern kann. Ist aber schwieriger als es aussieht.

vor 45 Minuten schrieb AssaultB:

die scavs wissen auch immer irgendwie jedesmal wo ich mich aufhalte.

Tagged and cursed Status. Benutz mal die Suchfunktion zu dem Thema. Vielleicht verstehst du dann etwas mehr wieso es so passiert.

 

Mal allgemein:

Woods ist nicht grade DIE Anfängermap. Wobei es inzwischen keine richtigen Anfängermaps mehr gibt auf denen es auch mal etwas ruhiger ist.

Ich empfehle Shoreline oder Customs am besten im Offlinemodus ohne AI mal abzuklappern um mal ein klein wenig Übersicht zu kriegen wo Engpässe sind und wie man zu den Exits kommt, oder wo die überhaupt sind. Oder um allgemein ein wenig Mapkenntniss zu kriegen. Denn das ist das A und O in dem Game.

Danach mit AI um deren Standorte ein wenig zu kennen. Die sind derzeit nämlich noch ziemlich Statisch und berechenbar.

Shoreline hat z.B relativ einfache Standard -Exits die man sich relativ schnell mal merkt.

Das alles um einfach mal ein gefühl für das ganze zu kriegen ohne ständig Ausrüstung zu verlieren. Solltest du im Offline Modus sterben, ist nichts weg. Du bist einfach wieder mit deinem ganzen Zeug im Mainmenu.

Auch ein paar Tutorials bei Youtube sollen helfen, auch wenn ich persönlich nicht so Fan bin davon.

Aber zu den obengenannten Dingen hat eh jeder siene eigene Ansicht und wird es leicht anders empfehlen.

Auch bin ich der Meinung das es nicht viel hilft mit jemandem zu spielen der schon alles weiss,

1. zuviel Infos um daraus schlau zu werden und 2. wirst du das was ein Veteran/Pro/whatever tut, nicht einfach so adaptieren können.

Ich spiele z.b am liebsten im Duo mit jemandem dessen Spielweise für mich berechenbar ist.  Um zu rasieren spiele ich aber am liebsten alleine. Da kann man alles ohne Gedenksekunde ob es nicht doch der Mate ist, umnieten.

Es gibt für Tarkov keinen Lehrplan und auch wegen immer wieder kleinerer Änderungen oder Balancing muss man sich immer wieder neu anpassen. Aber auf die harte Tour haben es wohl doch die meisten hier gelernt. Kenne kaum einen dem Tarkov nicht alles auf die harte Tour beigebracht hat.

Falls du kein Gear mehr hast, kannst du auch deinen Account zurücksetzen nach einer gewissen Zeit und wieder von vorne beginnen. Auch mit "neuer" Ausrüstung dann wieder. Geht aber erst nach 3 Wochen oder so nach Wipe.

Wäre z.B und meiner Meinung nach doch gut, wenn du bis dahin Oflline lernst und vll ab und zu mal nen Scavrun online machst. Solltest du so nicht an neue Ausrüstung kommen, kannste dann dienen Account reseten und nochmal von vorne beginnen und das gelernte versuchen umzusetzen.

 

 

 

 

 

Edited by kelevra_06
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vielen vielen dank für die tollen Antworten.Mit jemanden zusammenspielen is so ne sache bis man jemand gefunden hat wo persönlichkeit und spielweise passt. spiel wie gesagt nur wälder.seit 2 wochen und heute auch wieder mehrere stunden.es knallt ständig nur von irgendwo und ich fall um.egal ob unterm laufen unterm spotten oder unterm looten ^^

 

Hab kein bock mehr auf das.Und kenne zuwenig leute in der community die das spielen und gut spielen die mich mitnehmen könnten.Es gab einige die redeten imma nur gross aber liessen mich aber eher immer vorlaufen das sich der feind zeigte und ich tot war.

 

alles gut Jungs ich lass euch hier jz in Ruhe.

Is wohl was nur für pro spieler die Grafikkarte 1060 ti aufwärts oda so. Warscheinlich seh ich die deswegen nicht weil ich nur ne 980er ti drin habe.die is schon älter.

 

viel Spass noch in dem Game aber mir fehlen die Nerven mich in ein spiel einzufinden dass sich aufgrund der Beta phase so und so immerwieder mal verändert und ich nie genau wissen kann wie ich meine spielweise anzu passen habe.Da ich zwei kinder habe fehlt mir auch die zeit jeden patch und jedes update genau durchzugehen und mich mit der community auseinander zu setzen um ständig up to date zu sein.

und mit dem character skillen is ja auch so  ne sache.was ich gelesen habe steigt die erfahrung nicht im ofline raid oder als scarf.

Die sehen mich generell schon auf nen kilometer bevor ich die überhaupt nur erahnen kann.

UNd da meine erahrung auch nicht steigt im odline wüsst ich auch garnicht wie man das ausgleichen kann.

 

Ne passt.bin nur mehr schlecht gelaunt wegen all dem.

kein Bock mehr

 

 

vielen Dank an euch Bye

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


×
×
  • Create New...