Jump to content

Was begeistert euch an Escape from Tarkov am meisten?


Recommended Posts

Hummz21

Gude Escapers! 

kurz um: Schreibt einmal, was euch an Escape from Tarkov so begeistert und was der Grund ist ,euch Tag für Tag in ein neues Abenteuer zu stürzen. 

Ich bin gespannt eure Posts zu lesen :) 

 

Link to post
Share on other sites
LenzOA

die freiheit map, waffen, ausruestung und spielstiel zu waehlen ohne direkt oder indirekt gezwungen zu werden.

 

der schwierigkeitsgrad welcher tarkov von dem "jeder ist ein gewinner"- stiel unterscheidet. kein mmr und kein rangsystem.

 

 

Link to post
Share on other sites
Sauigel

-Map Design, die Details und die Atmosphäre im Game

-die Spannung und Nervenkitzel, das jederzeit was unerwartes im Raid passieren kann und u.U. seine Ausrüstung verliert

-auch wenn der Hardcore- und Realismusgrad in EFT die letzten Jahre abgenommen hat, ist der Reiz an EFT immer noch da

-wie LenzOA schon schrieb, das man seinen Spielstil selbst aussuchen kann

-die komplexität des Games und das man doch hin und wieder was neues entdeckt, trotz bereits vieler Spielstunden

Link to post
Share on other sites
bLunTamK

Der Einstieg ist eine Herausforderung, die nicht jeder schafft bzw. schaffen will. Hat was elitäres. Dazu dieser Druck, dass jeder Fehler tödlich sein kann. Jeder Raid ist anders, manchmal das totale Chaos, manchmal wie ein Sonntagsspaziergang.

Durch das Spawnsystem ist man von der ersten Sekunde an gefordert. Man kann sich auch keine wirkliche Strategie zurecht legen, sondern muss immer Situationsbedingt entscheiden, denn jede Sekunde kann etwas passieren.

Die Quests, sofern sie sinnig sind, motivieren einen auch immer wieder in nen Raid zu gehen. Leider sind einige Quests absolut unnötig, undurchdacht und teilweise frustrierend. Auf der anderen Seite "zwingen" sie einen auch immer mal wieder auf Maps, die man nicht so mag.

Die Freiheiten, sei es Mapwahl (finde jede spielt sich anders), Spielstil (alles geht, alles kann funktionieren), Ausrüstung und Waffen, Outfits...

Mit knapp 700 Spielstunden hab ich nicht halb soviele Bugs und Cheater erlebt, wie man vermuten sollte, gerade wenn man das englische Forum verfolgt.

Und ich liebe die Scavs. No Scavs, no Party!

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Wiskimike

Zum einen Grafik/Sound/Athmosphäre. Der realistische Grafikstil etc. sind wirklich super. 
 

Das ganze System wie die Raids funktionieren. Dass man alles gewinnen, aber auch alles verlieren kann. Gerade im Early-Wipe ein riesen Faktor. Das verschwindet dann leider hinten raus mit genügend Rübela auf Kante. 
 

Dann natürlich Mapdesign und die daraus resultierenden Gefechte, welche teilweise minutenlange Katz-Und Mausspiele sind. 

Tarkov ist sicherlich nicht perfekt. Aber irgendwie macht es so viele Sachen besser als andere Shooter, dass man immer wieder bei Tarkov hängen bleibt. Es ist eine Sucht. 

Link to post
Share on other sites
Anfaenger

Eigentlich nur der Spielablauf an sich und bissel das Setting.

Die Mischung als Shooter/RPG und Fullloot gepart mit den Inventarmanagment und den "kurzen" knackigen Runden spricht mich sehr an.

Das ganze natürlich immer nur solange, bis ich die Bitcoinfam habe. Danach flacht es extrem ab. Fulloot wird später nur noch lästig, weil man alles immer wieder neu kaufen muss. Inventarmanagent brauch man nicht mehr. Geld sortiert sich alleine. Der RPG-Part ist noch nicht sehr präsent. Als reiner Shooter ist das Spiel bissel schwach.

Das Waffenbauen macht auch ne zeitlang spaß. Aber auch nur bis zum Punkt, wo man Geld ohne Ende hat.

Ist halt wie bei anderen Lootgames auch. Hat man alles, sind diese meist leere Hüllen.

Vlt wird der Arenamodus ja bissel schwung bringen. Aber so lange dieser keine Spielmodi aller S+D/CTF bietet ist dieser auch nichts für mich. DM/TDM hat mich noch nie interessiert. CTF auf Custum wäre ziemlich nice. Oder King of The Hill auf Shoreline. 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
McHibbins

Die Imersion, der Sound, das Waffenfeeling, das Trefferfeedback, das Lootsystem und das Freude-Frustgefühl mit den Kötteln in der Hose......

Unerreicht.  

Link to post
Share on other sites
beton_g

Wir sind eine kleine Gruppe ehemaliger Bundis. EFT bringt teilweise das Gefühl wieder, wie es auf Streife im Einsatz war. Augen und Ohren offen, man muss sich auf die Kameraden verlassen und äußerste Disziplin im Team.

Leider gibt es keine einzige BW Waffe im Spiel.  Ich finde es im Gegensatz zum Einsatz im echten Leben sehr schwer in EFT eine Gruppe zu führen. Fast alle Belange, die es im echten Einsatz zusammen mit der Gruppe gibt, die finden sich in EFT wieder. Wer beim Militär + Einsatz war, der weiß was ich meine.

Wenn beim Spiel dann alles funktioniert, dann ist die Atmosphäre unbeschreibbar, das hat Arma und auch squat nicht zu bieten.  Cheater und die Probleme der Hitreg, machen dann oft genaug das beste Teamplay zunichte. 

Im Vergleich mit squat und Arma ist der Waffensound viel besser, das Waffenhandling und bald kommt die "Waffenpflege" dazu.🙂

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Himmuguegeli
Am 15.4.2021 um 20:40 schrieb Hummz21:

kurz um: Schreibt einmal, was euch an Escape from Tarkov so begeistert und was der Grund ist ,euch Tag für Tag in ein neues Abenteuer zu stürzen.

Klingt Banal, ist aber tatsächlich die Hingabe der Entwickler bei der Darstellung. Man kann sich ja über vieles Streiten, wenn es um EFT geht. Aber dass die Waffen, die Kleidung, die Karten und alles drum herum einfach verdammt gut aussieht. Das lässt sich nicht abstreiten. Außerdem bin ich ein Stalker / Metro Fan der selbst vor den Büchern nicht zurückgeschreckt hat. Dystopische Landschaften und deren rustikale aber realistische Darstellung haben es mir einfach angetan. Und genau dort sticht EFT perfekt rein. Die Liebe zum Detail die in den Maps, Waffen und Objekten zum Ausdruck gebracht wird ist lässt mich niemals kalt. Auch kann mich (einen Audiophilen Puristen) wenn es um den Sound geht der Klang immer wieder begeistern. Und das schaffen bis jetzt nur sehr wenige Shooter.

Hinzu kommt natürlich die schier endlose Auswahl an Möglichkeiten, welche das Spiel einen bietet um die Schlacht zu bestreiten. Modularität schreibt EFT groß und so etwas gefällt mir immer.  

 

  • Like 1
  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites
arsatEFT

Plus: 

Immersion via Map-Design/-Größe, Setting, Detailreichtum, Hideout, Sound (bei funktionierendem binaural!), Waffenhandling, Atmosphäre, Nacht-Raids, Quests (die sinnigen ; )

Minus:

Hit-Reg/De-Sync/Lag = netcode/server, übermenschliche AI (zB Scavs die headschots wegstecken, Dir aber oneshot head/eays geben, Raiders manchmal sowieso), Quest (die unsinnigen = trage x, hüpfe auf gebrochenem Bein, werfe Sand, und kille zwischen Mitternacht und halb 2.00 Uhr mal schnell 10 PMC ; ) = Kappa für "normale" Spieler kaum in einem wipe zu erreichen), selbst ohne Labs und nur selten Reserve echt zu leicht zu viel Geld zu kommen (siehe screenshot von heute mit 100 Mio Rubel... und 35 Bitcoin liegen auch noch rum = wenn ich die bei +800.000 Rub/Stück verkauft hätte ; )1804445511_wipe2_100MioRubels_28_04_21.thumb.png.70114c331605e846377ce73c7d4c34a7.png

Link to post
Share on other sites
arsatEFT
Posted (edited)

Ergänzung zu meinem Beitrag oben:

Was mir mittlerweile MORDSMÄSSIG AUF DEN SACK geht in Tarkov, sind die "Raider/AI-Übermenschen"...

Das ich mittlerweile (mein 2. Wipe erst in Tarkov) mit Lev 47 öfter durch Raider sterbe (oder gar Scavs mit PS-Ammo + Papier-Armor aber instant head/eays für mich, wo dann auch keine Lev 5 Armor + Lev 4 Helm nützt) als durch PVP, ok, ist dann halt so...

Aber die Art und Weise geht mir echt auf den Sack... nur ein kleines Beispiel von heute Shorline: spawne Ausgang Tunnel (KEIN Late-Spawn), heftiger dichter Regen, Sicht kleiner 80-100 Meter... sprinte direkt zum Hidden-Stash am der kl kaputten Holzhütte Richtung "Cottages", bin gerade 2 Meter vor Stash = wupp, zisch, wupp = 2 Treffer M993, der zweite Treffer direkt in Kopf = Raider laut Deathscreen....   come on, keine 25 Sekunden im Spiel auf Shoreline, NICHTS zu sehen, schon gar nicht bis hoch an dioe Cottages wo wenn, dann Raider mit Boss auftauchen... Gear für 1 Mio weg... und scheissegal ob ich mir den Gear noch 100x kaufen kann weil erarbeitet, aber so bleibt jeder "Spielspass" auf der Strecke : /

Die Jungs können auch Granaten so weit werfen, dass sie in der Luft explodieren weil sie so lange unterwegs sind... kein Spieler kann das, egal wie weit gelevelt... und sie sehen durch Regen als wäre er nicht da, durch Büsche mitunter wohl auch, machen selbst kaum Geräusche, pushen Dich direkt, werfen Grante un feuern fasst gleichzeit UND TREFFEN NATÜRLICH AUCH IN BEWEGUNG IMMER, gerne natürlich auch head/eays  : /

Anspruchsvoll habe ich es gerne, deswegen mag ich Tarkov auch, aber wenn ich als Einzelspieler nahezu GRUNDSÄTZLICH keine Chance mehr habe, ja was soll das dann!?

Vorschlag: macht die normalen Scavs wg mir "stärker/klüger AI", aber die Raider etwas weniger "übermenschlich" sprich etwas realer, dafür will Tarkov doch stehen, oder etwas nicht?

 

 

Edited by arsatEFT
Link to post
Share on other sites
Hijack_Dallas

Die besten Momente, die ich hatte waren die Gefechte, die ich nur knapp überlebt hatte oder dann doch verloren hatte. Wenn das Adrenalin iRL durch meine Adern fließt ist das geilste Gefühl.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

ich bin anfänger, ich kann noch nicht wirklich sagen ob ich dauerhaft an eft gefallen finde werde. ich weiß das ich bei neuen spielen immer erst reinkommen muss. wenn nicht haben die entwickler was falsch gemacht...

 

ich fine auch das die steuerung viel zukomplex ist für tastatur. macht doch bitte eine anstänge controller steuerung mit radialmenus statt alles mit shift und alt und strg zulösen...dazu noch ein radialmenü wo man sich die funktionen selbst belege kann. dann weiß jeder wer z.b. das mag prüfen will 2x radialmenü rechts oder 1x rechts 1x oben. 

meine scheiß tastatur hat noch FN und windows-taste wie soll ich da erfühlen ohne die finger zubrechen wo nun alt und strg noch ist...

 

ich war ganz zuanfang auch maus+tastatur spieler und controller war für mich totales nogo, heute ist das anders, heute habe ich wenn es gut geamcht ist gefühlt die ganze kontrolle in den händen ohne auf tastatur zu schauen wo jetzt T wo B oder sonste was ist. auch finde ich das z.b. das umlaufen von ecken mit controller einfacher ist da man mit den sticks viel besser vorhalten kann.

Edited by Muki19
Link to post
Share on other sites
Hijack_Dallas

@Muki19Es könnte evtl. eine Konsolen Adaption von EFT geben, aber eines dürfte sicher sein.... es wird kein Aimassist geben, wie es für Konsolenshooter üblich ist.

Außerdem wäre ich überfordert, wenn ich ein Controller nutzen würde, eben wegen der massiven Anzahl an Hotkeys + Scroll option für die Laufgeschwindigkeit/Lautstärke der Schritte und der individuellen Höhe beim Kauern.

Link to post
Share on other sites

ja eigendlich bräuchte eft sogar ein eigenen entwickelten controller mit vielen tasten...

 

aber wäre trotzdem gut wenn sie controller mal supporten würden. vielleicht reichen auch die gängigsten befehle schon aus. auf konsole würde es eh nicht anders gehn. ich habe mir extra eine linke-hand tastatur noch gekauft weil ich eft am laptop spiele mit erhöhung da komme ich nicht an die tastatur ran. ich finde es bei der zusatztastatur aber schonmal gut das man key-mapping machen kann. so kann man sich einige befehle auf neue tasten legen vorallem die befehle mit shift und alt brauchen dann nur eine taste und nicht mehr den spagat auf der tastatur.

ich werde jetzt noch ein paar runden in eft sterben gehn...

 

bin ich der einzige dem eigendlich der sound auf köpfhörer schlecht rüber kommt? ich kann nur schwer unterscheiden von wo z.b. schüsse kommen. man merkt es oft nur wenn man sich umsieht, dann merkt man wie es laut/leise wird aber mehr wie laut/leise kommt da nicht. kann es sein das die geräusche nicht wirklich über die balance von stereo links/rechts ausgegeben werden? hab das gefühl das es immer auf beiden seiten gleich laut ist. mit stereo natürlich schwer aber auf 90grad links/rechts wäre es über die balance machbar.

 

wie weit ist eft den schon programmiert. wird es später mal so sein das wenn man ohne kopfhörer im gear in geschlossen räumen auch taub wird oder tinitus hat wenn man da dauerfeuer rumballert?

wäre auch cool den gegner so taub zumachen mit dem hall-effekt oder granaten.

Edited by Muki19
Link to post
Share on other sites
Hijack_Dallas

Offiziell wird es keine Konsolen Adaption von BSG geben, aber wenn es eine geben solle, so wird ein Unternehmen, welches sich damit auskennt in Zusammenarbeit eine Adaption erstellen.

Was Sound anbelangt, so sollte man schon die Leute ansprechen, die Ahnung von Headsets haben. Somit wäre diese Frage Offtopic.

Link to post
Share on other sites

Eigentlich mag ich Ego-Shooter nicht sonderlich. Nur die wenigsten können mich fesseln. Bei Escape From Tarkov war das anders. Weil es irgendwie weit mehr als ein Ego Shooter ist. Es ist ein Spiel wo man selbst mitdenken muss, wie geht man in den Raids vor und wie geht man wirtschaftlich vor um auch finanziell überleben zu können oder was mache ich wenn es garnicht mehr läuft wenn ich zum Beispiel Ausrüstung im Wert meines halben Vermögens verloren habe und bei den Händlern noch nicht alles zu bekommen ist. Tarkov ist in gewisser Weise wie Glücksspiel, mal bist du auf der Überholspur und sahnst ab und freust dich darüber sehr und mal läuft es auch garnicht. 

Genau diese Achterbahnfahrt und die zusätzliche Spannung jederzeit was verlieren zu können lässt mich in jedem Raid und jedem Kampf um ein neues mitfiebern.

  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb SpodGamesTV:

Eigentlich mag ich Ego-Shooter nicht sonderlich. Nur die wenigsten können mich fesseln. Bei Escape From Tarkov war das anders. Weil es irgendwie weit mehr als ein Ego Shooter ist. Es ist ein Spiel wo man selbst mitdenken muss, wie geht man in den Raids vor und wie geht man wirtschaftlich vor um auch finanziell überleben zu können oder was mache ich wenn es garnicht mehr läuft wenn ich zum Beispiel Ausrüstung im Wert meines halben Vermögens verloren habe und bei den Händlern noch nicht alles zu bekommen ist. Tarkov ist in gewisser Weise wie Glücksspiel, mal bist du auf der Überholspur und sahnst ab und freust dich darüber sehr und mal läuft es auch garnicht. 

Genau diese Achterbahnfahrt und die zusätzliche Spannung jederzeit was verlieren zu können lässt mich in jedem Raid und jedem Kampf um ein neues mitfiebern.

das ist es ja was mich so an dem gameplay nervt. du ergatterst dir wie auch immer ein gutes gear und zack kann es schon weg sein. das mag ein reitz haben. ich kenne bisher nur vigor was eft am nähsten kommt. der unterschied der aber bei vigor ist, ist der das du nicht gezwungen bist zu kämpfen. dein loot geht da auch verloren da ist eft und vigor gleich. aber in vigor kann ich jeden ausgang der karte nutzen, auch gibt es eine ingame map. das eft keine ingame map hat ist doch nun wirklich nur für den anfang eine herausforderung. im grundegenommen maacht man es dadurch nur anfängern schwer, jeder der die karten 100mal gespielt hat kennt dann die ausgänge, wen intressiert es da noch ob er nun ne karte hätte ode nicht. also kann man darauf nun wirklich verzichten. und das schlimme wie ich finde ich kann auch mit mein pmc keine runde mal passiv spielen um mir loot zuergaunern. das spiel zwingt mich jedesmal quer über die karte zugehn. in vigor kann ich jederzeit jeden ausgang nehmen um meine beute zusichern. in eft ist das schon regelrecht battleroyal lastig, weil so ziemlich jeder spieler über die karte muss, freiheit gibts da nicht zu entscheiden. das einzig gute ist dann der alpha behälter das man wenigstens etwas bekommt. ich hatte eft zu anfang nur etwas verfolgt aber mal gelesen das wenn man eine bestimmte version kauf man 1-2 slots bekommt wo der loot immer safe ist. ich dachte da das man sich so eine waffe wenigstens immer safe halten kann. aber der koffer ist an sich nutzlos in alpha stufe. selbst wenn ich eine pistole rein tue kann ich sie nicht mehr nutzen, das mag auch alles berechtigt sein, aber man kann es auch übertreiben mit dem spiel. ich kann absolut verstehn wenn leute sagen es muss wie COD sein. das spiel ist nicht zugänglich, es macht als anfänger kein spaß. ich habe mich nun bald auf lvl5 hoch gestorben, anders kann man das nicht bezeichnen, noch 3-4 raids und dann darf ich noch für das heilen zahlen oder wer weiß wie lange warten um wieder zu spielen oder halb tot in die runde zugehn...mal ehrlich irgendwann ist mal schluß. es reicht wenn der scav ein cooldown hat. dieses spiel bestraft nur anfänger. und die scavs sind auch nur nervig. wer bitte schön überlebt 4 shotgun schüße aus 2m trotz schutzweste? die sollen den buff ohnmacht einführen das die spieler zwar nicht sterben aber schwarz vor augen wird. dann nervt es das die spielerfigur wenn sie verwundet ist die ganze zeit rumjammert wie ein kleinkind. was soll man sich noch im gebüsch verstecken, wenn er noch jault wie ein schloßhund was jeder hört...so nachdem motto eigendlich müsste ich mal den rand halten aber jaule lautstark rum muss ja jeder wissen das ich halbtot bin.

 

das prolem ist nun das mir das spiel immer mehr auf den sack geht, dazu kommt das mich nix motiviert weiter vor sich her zusterben...was soll ich mit ein spiel wo man den1. schuss hört weiß das einer auf ein ballert und mit den 2. schuss man schon tot ist...oder gleich beim 1.  da kann ich auch in minenfels simulator programmieren...

 

 

Edited by Muki19
Link to post
Share on other sites
Hijack_Dallas
vor 13 Minuten schrieb Muki19:

..

das prolem ist nun das mir das spiel immer mehr auf den sack geht, dazu kommt das mich nix motiviert weiter vor sich her zusterben..

Was glaubst du, was unzählige vor dir taten? Ich bin auch unzählige Male gestorben und das wurde direkt am Anfang gesagt, "das man sehr oft stirbt" Praktisch Jeder, der weniger als 100-200h hat ist ein Noob. Ein Pro ist man frühestens ab 2000h aufwärts. Das ist der Reiz für mich. Es gibt einfach kein Shooter der einem so hart in die Fresse schlägt wie Tarkov.

Link to post
Share on other sites
Tutti_Frutti
vor 3 Stunden schrieb Muki19:

das ist es ja was mich so an dem gameplay nervt. du ergatterst dir wie auch immer ein gutes gear und zack kann es schon weg sein. das mag ein reitz haben. ich kenne bisher nur vigor was eft am nähsten kommt. der unterschied der aber bei vigor ist, ist der das du nicht gezwungen bist zu kämpfen. dein loot geht da auch verloren da ist eft und vigor gleich. aber in vigor kann ich jeden ausgang der karte nutzen, auch gibt es eine ingame map. das eft keine ingame map hat ist doch nun wirklich nur für den anfang eine herausforderung. im grundegenommen maacht man es dadurch nur anfängern schwer, jeder der die karten 100mal gespielt hat kennt dann die ausgänge, wen intressiert es da noch ob er nun ne karte hätte ode nicht. also kann man darauf nun wirklich verzichten. und das schlimme wie ich finde ich kann auch mit mein pmc keine runde mal passiv spielen um mir loot zuergaunern. das spiel zwingt mich jedesmal quer über die karte zugehn. in vigor kann ich jederzeit jeden ausgang nehmen um meine beute zusichern. in eft ist das schon regelrecht battleroyal lastig, weil so ziemlich jeder spieler über die karte muss, freiheit gibts da nicht zu entscheiden. das einzig gute ist dann der alpha behälter das man wenigstens etwas bekommt. ich hatte eft zu anfang nur etwas verfolgt aber mal gelesen das wenn man eine bestimmte version kauf man 1-2 slots bekommt wo der loot immer safe ist. ich dachte da das man sich so eine waffe wenigstens immer safe halten kann. aber der koffer ist an sich nutzlos in alpha stufe. selbst wenn ich eine pistole rein tue kann ich sie nicht mehr nutzen, das mag auch alles berechtigt sein, aber man kann es auch übertreiben mit dem spiel. ich kann absolut verstehn wenn leute sagen es muss wie COD sein. das spiel ist nicht zugänglich, es macht als anfänger kein spaß. ich habe mich nun bald auf lvl5 hoch gestorben, anders kann man das nicht bezeichnen, noch 3-4 raids und dann darf ich noch für das heilen zahlen oder wer weiß wie lange warten um wieder zu spielen oder halb tot in die runde zugehn...mal ehrlich irgendwann ist mal schluß. es reicht wenn der scav ein cooldown hat. dieses spiel bestraft nur anfänger. und die scavs sind auch nur nervig. wer bitte schön überlebt 4 shotgun schüße aus 2m trotz schutzweste? die sollen den buff ohnmacht einführen das die spieler zwar nicht sterben aber schwarz vor augen wird. dann nervt es das die spielerfigur wenn sie verwundet ist die ganze zeit rumjammert wie ein kleinkind. was soll man sich noch im gebüsch verstecken, wenn er noch jault wie ein schloßhund was jeder hört...so nachdem motto eigendlich müsste ich mal den rand halten aber jaule lautstark rum muss ja jeder wissen das ich halbtot bin.

 

das prolem ist nun das mir das spiel immer mehr auf den sack geht, dazu kommt das mich nix motiviert weiter vor sich her zusterben...was soll ich mit ein spiel wo man den1. schuss hört weiß das einer auf ein ballert und mit den 2. schuss man schon tot ist...oder gleich beim 1.  da kann ich auch in minenfels simulator programmieren...

 

 

You made my day!

Ich kann Dir so sehr nachfühlen, weil ich mich ebenfalls von Level zu Level sterbe, nach 120 Stunden gerade mal LvL 9 erreicht habe. Keine Ahnung, wie manche in einer Woche 20 oder mehr Levels schaffen, oder eine Überlebensrate von 50% oder mehr haben. Meine Exitquote liegt bei 25%, also sterbe ich in 3 von 4 Raids 😂

Und Du hast das eigentliche Problem sehr treffend beschrieben: EFT bestraft Anfänger und begünstigt Pros. Im 1on1 Shoot-out hast Du als Anfänger keine Chance gegen einen Pro. Das liegt nicht an der Qualität oder Cleverness des Spielers, sondern an der um das Hundertfache besseren Ausrüstung. Der Pro hat Waffen, die Du nicht hast. Der Pro hat Munition, die Du nicht hast. Der Pro hat besseren Schutz als Du. Der Pro kann schneller laufen als Du, usw. usw. Der Pro gewinnt nicht, weil er besser oder schlauer ist als Du. Er gewinnt, weil er im Porsche sitzt und Du im Trabi. 

Alle Foren sind voll davon: die „Balance of Performance“ ist eine einzige Katastrophe. 
 
 

 

Link to post
Share on other sites
Hijack_Dallas
vor 6 Stunden schrieb Tutti_Frutti:

Im 1on1 Shoot-out hast Du als Anfänger keine Chance gegen einen Pro. Das liegt nicht an der Qualität oder Cleverness des Spielers, sondern an der um das Hundertfache besseren Ausrüstung. Der Pro hat Waffen, die Du nicht hast. Der Pro hat Munition, die Du nicht hast. Der Pro hat besseren Schutz als Du.

Falls du mal von den bekannten Streamer wie Pestily, Deadly Slop oder einfach Salty Leons Hardcore Challanges mal ansiehst, dann ist es klar, dass du Falsch liegst. In diesen Challanges können die nur Tauschhandel betreiben, was bedeutet, dass sie kein Geld für Gear beim Händler ausgeben können und auch der Flohmarkt ist versperrt. Trotzdem können sie Kills machen. Eine SKS mit 7.62x39mm PS reicht vollkommen aus um gegearte PMC zu legen. Pestily hat es sogar geschafft, den Kappa zu holen nach einigen Wochen in seiner vorherigen HC-Challange.

In einer HC-Challange gehen sie in den ersten 5-10 lvl bewusst einen jeden einzelnen PvP aus dem Weg, einfach weil sie Meds, Essen'/Trinken, Westen und Munition einsammeln. Erfahrung schlägt Gear, warum sonst sterben PMCs mit Toptier Gear + Thermal gegen MidTier PMC. Weil Gear eine falsche Sicherheit gibt.

Spoiler

 

Das sollte auch euer Ziel sein. Nicht in Kämpfe gehen wie so´n Pseudo CoD-Chad der durch die Gegend hoppelt, weil diese nur so gewinnen können, Sich in einem PvP-Schwanzvergleich beweisen müssen ect.

Link to post
Share on other sites
Tutti_Frutti

„Erfahrung schlägt Gear“, genau daran glaube ich bei EFT halt nicht. Natürlich gibt es Fälle, wo das mal klappt, ich konnte auch schon 3-4 High-Level-Player killen. Aber das sind eher die Ausnahmen. Das Gear hat bei EFT eine zu starke Bedeutung / Auswirkung. 

  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites
SpodGamesTV
vor 10 Stunden schrieb Tutti_Frutti:

Keine Ahnung, wie manche in einer Woche 20 oder mehr Levels schaffen, oder eine Überlebensrate von 50% oder mehr haben.
 

Ist alles Übung, ich besitze und spiele Tarkov seit 2017 mit jeweils manchmal mehreren Monaten Pause. Die meisten Spieler sind die ganze Zeit am questen, durchs questen und durch stundenlanges Spielen täglich kommt man auf seine 20 Level in einer Woche. 

Ich denke was @Muki19 betrifft ist er einfach frustriert durch das Spiel. Ich selbst habe Vigor getestet und es nach kürzester Zeit wieder beendet weil ich es langweilig fand. So unterschied sind halt die Geschmäcker. Escape From Tarkov ist ein Realismus Shooter, wenn du gefühlt 3 Projektile in Extremitäten geschossen bekommst ist es doch logisch das man da vor Schmerzen schreit.

Link to post
Share on other sites
Hijack_Dallas
vor 36 Minuten schrieb Tutti_Frutti:

„Erfahrung schlägt Gear“, genau daran glaube ich bei EFT halt nicht....

Das ist diese Pseudo Ritterehre, welche nur Chads haben, wo man auch 5m Entfernung im ADAD-Strife-Spam 60er Mag Dumbs mit fully modded, lowrecoil M4/M995 macht.

Solch eine Sache ist leider völlig am Thema vorbei geschossen und gehört zur Frusttherapie.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...