Jump to content
Drombal

Über Cheater

Recommended Posts

Hummz21

Selbst Easy-Anticheat was bei vielen Games verwendet wird, trifft man auch immer wieder auf böse Buben. (Apex, Hunt, Squad, The DIvision usw.)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
HijackDallas
vor 3 Stunden schrieb zombiehh:

... Ich habe Video beweise aus einem ESL Match gesehen wo einer einen Tripple Headshot landet im Sprung mit einer Kugel...

Ich auch. Es war Deadpool in seinem ersten Film, auf der Autobahn wo Er nur noch eine, einzige Kugel aus seiner DE hatte.

 

Aber im Großen und ganzen hatte ich es schon einmal gesagt, dass bei einem eigenen AC relativ schnell Gegenmaßnahmen ergreifen werden kann, sollte es ein größeres Problem geben. Bei einem externen müsste man diese bitten, es schnell zu lösen, was wiederum Zeit dauert.

Die Rede ist von wenigen Minuten bei einem eigenen AC und mehreren Stunden bei Externen. Daher bleibe ich dabei, dass BSG weiterhin auf ihren setzen sollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
CrS
vor 4 Stunden schrieb HijackDallas:

Die Rede ist von wenigen Minuten bei einem eigenen AC und mehreren Stunden bei Externen. Daher bleibe ich dabei, dass BSG weiterhin auf ihren setzen sollen.

Ich bezweifel stark dass es sich hier um wenige Minuten handelt (meine Annahme) denn wenn es so trivial wäre dann würde BSG die sicherlich investieren um das Game sauberer zu halten (denn wie schon mehrfach erwähnt wurde ist Cheaten nicht im Sinne von BSG) und täglich ein AC Update bringen was Sie nicht tun....

Ich bin ebenfalls der Auffassung dass BSG sein eigenes AC machen sollte aus den Nachvollziehbaren genannten Gründen jedoch brauchen Sie hier definitiv externe Unterstützung oder Sie geben zu das hier aktuell kein Fokus drauf liegt.... 

Für mich kommt es jedenfalls so vor als würden sie das alles Manuell machen... anders kann man sich das kaum erklären dass Speedhacker nicht instant gebannt werden.... und da greift meines Erachtens auch nicht das Argument "Wir wollen Daten für unser AC sammeln und lassen den noch Wochenlang rum rennen..." Für mich stellt sich das in den Jahren jedenfalls so dar als wenn das AC eher einen Flag raus gibt und dann manuell gebannt werden muss.... (Was bei manchen Stats sicherlich Sinnvoll ist -> K/D 20+ ist für gute Spieler kein Problem um einfach mal eine willkürliche Zahl zu nennen. Aber wenn einer 1km Ingame in 2 sek zurück legt dann war das sicher kein Desync und dann sollte der Server sofort einen Flag auf den Spieler setzen...dann braucht man auch keine "Daten sammeln" sondern sofort weg mit dem Acc....

 

(Musste meinen Frust auch mal loswerden... ich weiß dass viele Tode dem Game geschuldet sind aber einige sind doch schon sehr auffällig die mir z.B. an großen patch Tagen wenn das AC mit gepatcht wird nicht passieren und man auf den diversen Seiten Infos bekommt das der "Hack" grad offline ist...

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
McRaiden

Ich habe mir mal meine eigenen Gedanken zu dem Thema gemacht und bin (meiner Meinung nach) zu einer vielleicht besseren Lösung gekommen. Ich versuche mal den Vorschlag so kurz wie Möglich zu halten.

Schauen wir uns zuerst an, wie der "Lebenszyklus" eines Hacker-Accounts aussieht:

Registrierung -> Kauf des Spiels -> Kauf des aktuellen Hacks -> Hackt im Spiel -> Anticheatsoftware wird verbessert -> Hacker wird ertappt und gebannt (Permanent) -> Hack wird verbessert (Anti-Cheatsoftware detected den Cheat nicht mehr) -> Neuregistrierung -> Kauf des Spiels -> Kauf des verbesserten Hacks -> Hackt im Spiel -> Anticheatsoftware wird verbssert -> Hacker wird ertappt und gebannt (Permanent) -> Neuregistrierung -> und so weiter

Also meiner Meinung nach ist das Ding eine Endlosschleife. Der Hacker der ertappt wurde hört nicht auf, weil er ertappt wurde. Er Registriert sich jedes mal neu unter anderem Namen und Hackt wieder. Also muss irgendwo sichergestellt werden, das diese Leute nicht mehr zurückkommen können.

Hier kommt mein Vorschlag:

Es müssen Spieleraccounts endlich personalisiert werden. Man muss einen Account einer Person zuordnen können und das schafft man indem man seinen Account Verifiziert. Welche Möglichkeit die beste ist, das müssen andere beurteilen. Aber nur ein Vorschlag meinerseits.

BSG verlangt bei der Registrierung Personenbezogene Daten wie Alter, Nachname, Vorname, etc. oder für die Zahlungsmethoden werden angaben verlangt wie E-Mail Adresse usw. Diese Daten gehören einer Person, dem besitzer des Accounts. Aber die eigentliche Frage ist ja, wer ist der Besitzer. Also warum nicht zusätzlich dazu eine Kopie des Personalausweises verlangen, oder ein Bild auf dem man zu erkennen ist und man seinen ingame Nickname in den Händen hällt.

Man stellt sicher, dass dieser Account nur DIESER einen Person gehört, indem man ein Bild hat. Diese Bilder werden zusammen mit dem Account in einer Datenbank abgespeichert. Fängt der Spieler an zu Hacken und wird dabei ertappt folgt der Permanente Ban. Das Problem das der Spieler jetzt hat ist, er kann sich nicht wieder registrieren. Das Bild wird in eine Datenbank geschoben in der die Hacker registriert sind. Sollte sich der Spieler erneut registrieren und sich wieder ausweisen, wird durch das Bild klar (Gesichtserkennungssoftware) das er bereits über einen anderen Account bereits gehackt hat und wird automatisch gar nicht erst wieder zugelassen.

Der "Lebenszyklus" sähe nun wie folgt aus:

Registrierung -> Verifzierung -> Kauf des Spiels -> Kauf des aktuellen Hacks -> Hackt im Spiel -> Anticheatsoftware wird verbessert -> Hacker wird ertappt und gebannt (Permanent) -> Neuregistrierung -> Verifizierung -> Abgleich mit Datenbank -> Übereinstimmung -> Registrierung abgelehnt.

Um es ganz kurz zu sagen, man verhindert die Neuregistrierung frei nach dem Motto "Wer einmal lügt (hackt) dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die Warheit spricht (fair spielt)."

Share this post


Link to post
Share on other sites
Reapue

Da gibt es nur so 1-2 ganz kleine Probleme. Als Beispiel das es in verschiedenen Ländern andere Datenschutz Gesetze gibt. Oder das sich der kluge Cheater von heute einfach Daten von irgendjemanden besorgt z.B. übers Darknet die Hacker sich mal bei Vodafone oder ähnlichem besorgt hat. Dann kannst auch du als Person pech haben das du dir das Spiel kaufen willst, aber gesagt wird : nene du böser Cheater.

Ausserdem weiß ich nicht ob ich bereit bin alle meine Daten offen zu legen, nur um ein Spiel zu Spielen. Das schießt mir Persönlich übers Ziel hinaus und ich bin da mit sicherheit nicht alleine mit der Meinung.

Wenn sowas Problemlos möglich ist hatte das ausserdem schon längst ein Hersteller einer Anti-Cheat Software so gemacht. Da ist schließlich eine ganze Industrie hinter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
McRaiden
  1. Die Problematik mit den unterschiedlichen Datenschutzgesetzen in den vereinzelten Ländern ist mir durchaus bekannt, aber ja kein unlösbares Problem. Man muss sich halt mit der Rechtslage befassen und das was möglich und im Rahmen des erlaubten ist unternehmen um den größtmöglichsten Erfolg zu erzielen.
  2. Der Diebstahl von Daten durch Hacker ist auch bekannt, man muss dann halt beweisen, dass diese Personenbezogenen Daten unrechtmäßig entwedet wurden. Einfachste Lösung: Der Support teilt dir ein "Passwort" per Mail mit, dass du unter einer Kopie deines Personalausweises schreibst. Dieses Passwort kannst in diesem Fall NUR DU wissen.
  3. Naja, ich habe mir schon gedacht das dieser Punkt kommt bezüglich "bereit meine Daten offen zu legen für ein Spiel". Ich behaupte jetzt mal das 99% der Leute auf Sozialmediaplattformen registriert sind, dort wird auch alles offengelegt. Bilder, Alter, Beruf, usw. Unsere Handys sind quasi abhörgeräte und Geräte wie Amazon Echo und Co. spionieren in unseren Schlafzimmern, da sagt auch keiner was und alle machen es Munter mit. o.O Aber da wo es was bringen könnte wird es abgeschmettert.

Ich wollte auch keinen Ausgereiften Lösungsvorschlag bringen oder behaupten ich hätte DIE IDEE. Ich wollte nur einen anderen Blickwinkel eröffnen.

Weil Fakt ist eins, Cheater versauen uns die Lust am Spiel, allen denen, die Fair und ehrlich spielen und da sollte man was gegen tun und eine Null-Toleranz Politik führen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Reapue

Ok drück ich es mal anders aus. Es ist Schlichtweg nicht möglich. Die Gesetzeslage lässt es einfach nicht zu. Wie gesagt wäre das schon angewandt worden, wenn es möglich wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hummz21
vor 3 Stunden schrieb McRaiden:
  1. Die Problematik mit den unterschiedlichen Datenschutzgesetzen in den vereinzelten Ländern ist mir durchaus bekannt, aber ja kein unlösbares Problem. Man muss sich halt mit der Rechtslage befassen und das was möglich und im Rahmen des erlaubten ist unternehmen um den größtmöglichsten Erfolg zu erzielen.
  2. Der Diebstahl von Daten durch Hacker ist auch bekannt, man muss dann halt beweisen, dass diese Personenbezogenen Daten unrechtmäßig entwedet wurden. Einfachste Lösung: Der Support teilt dir ein "Passwort" per Mail mit, dass du unter einer Kopie deines Personalausweises schreibst. Dieses Passwort kannst in diesem Fall NUR DU wissen.
  3. Naja, ich habe mir schon gedacht das dieser Punkt kommt bezüglich "bereit meine Daten offen zu legen für ein Spiel". Ich behaupte jetzt mal das 99% der Leute auf Sozialmediaplattformen registriert sind, dort wird auch alles offengelegt. Bilder, Alter, Beruf, usw. Unsere Handys sind quasi abhörgeräte und Geräte wie Amazon Echo und Co. spionieren in unseren Schlafzimmern, da sagt auch keiner was und alle machen es Munter mit. o.O Aber da wo es was bringen könnte wird es abgeschmettert.

Ich wollte auch keinen Ausgereiften Lösungsvorschlag bringen oder behaupten ich hätte DIE IDEE. Ich wollte nur einen anderen Blickwinkel eröffnen.

Weil Fakt ist eins, Cheater versauen uns die Lust am Spiel, allen denen, die Fair und ehrlich spielen und da sollte man was gegen tun und eine Null-Toleranz Politik führen.

Punkt 1 ist das Kill-Kreterium warum niemand das in der Gamingbranche macht ;)

Punkt 2 liegt am Ende beim User selbst, und diese werde es sich zu oft zu einfach machen. Das ist außerdem auch der Grund Nummer 1, warum Hacker mit nur einer Mailadresse und des Passwort in so viele andere Plattformen reinkommen...weil es sich der User zu einfach  gemacht hat.

Punkt 3..mhm..bestes Beispiel ist doch zur Zeit die FaceApp die auf den Sozialen Medien rumgeistert. Will man öffentlich die Daten der Benutzer einholen um seine Gesichtserkennung zu verbessern, wird direkt mit Anwalt gedroht...Bringt eine fancy App, wo man sein zukunftoges ich sehen kann, sind alle hell auf begeistert ;)

 

Ich will deine Ansätze nicht schlecht reden, ich finde es gut das man sich auch Gedanken macht...aber diese Wege wurden teilweise schon in anderen Bereichen einmal eingeführt und wieder verworfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
McRaiden
vor 45 Minuten schrieb Hummz21:

Punkt 1 ist das Kill-Kreterium warum niemand das in der Gamingbranche macht ;)

Punkt 2 liegt am Ende beim User selbst, und diese werde es sich zu oft zu einfach machen. Das ist außerdem auch der Grund Nummer 1, warum Hacker mit nur einer Mailadresse und des Passwort in so viele andere Plattformen reinkommen...weil es sich der User zu einfach  gemacht hat.

Punkt 3..mhm..bestes Beispiel ist doch zur Zeit die FaceApp die auf den Sozialen Medien rumgeistert. Will man öffentlich die Daten der Benutzer einholen um seine Gesichtserkennung zu verbessern, wird direkt mit Anwalt gedroht...Bringt eine fancy App, wo man sein zukunftoges ich sehen kann, sind alle hell auf begeistert ;)

 

Ich will deine Ansätze nicht schlecht reden, ich finde es gut das man sich auch Gedanken macht...aber diese Wege wurden teilweise schon in anderen Bereichen einmal eingeführt und wieder verworfen.

Ich hatte einfach eine lange Dürreperiode was gute Shooter anging, egal welches Genre und eigentlich hatte ich den Open Beta und Early Acces Games schon längst den Rücken zugedreht, weil ich bissher nur enttäuscht wurde. EFT habe ich 1 Jahr lang über Youtube und Twitch verfolgt und mich jetzt dazu entschlossen das Spiel zu kaufen und es fesselt mich einfach, weil die Anspannung in jeder Runde extrem hoch ist nicht abbreißt und echt konzentration fordert. Es ist auch tatsächlich das erste Game bei dem ich mich im Forum beteilige und beteiligen werde. :) Ich hab halt nur keine Lust, das Hacker auch dieses Game überrennen und es quasi dadurch unspielbar wird, diese Leute sind einfach die Pest.

Von "schlecht reden" hätte ich auch nie gesprochen. Ich hatte lediglich die Absicht einen konstruktiven Denkansatz zu bringen. Die Tatsache, dass das bereits schon ausprobiert und wieder verworfen wurde war mir nicht bekannt und ist wohl an mir vorbeigegangen. :o

Aber danke für die nette Rückmeldung Hummz21.

Vielleicht fällt mir ja was ein, worauf noch keiner gekommen ist. xD Ich bleib am Ball. :D

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
HijackDallas

@McRaiden Willkommen bei den Escapern.

Wie Hummz es oft genug erwähnt, es ist ein nie endender Kampf gegen die Cheater.

EFT ist mMn ein Paradebeispiel für Closed Beta. Es gibt so viele Probleme und Nikita wird erst dann in die Open Beta gehen, wenn Er sich sicher ist, dass es keine bis wenige Probleme gibt. Und der Full Release wird erst dann stattfinden, wenn wirklich alles fertig. Wenn man sich Anthem ansieht, kam es unfertig raus und es war "offiziell" Fertig

Share this post


Link to post
Share on other sites
McRaiden

@HijackDallas Danke dafür. :)

Das ist mir schon bewusst... leider.

Das find ich auch gut so, es passiert ja auch was. Vorallem konnte ich über den Zeitraum, in dem ich das Spiel jetzt beobachtet habe wirklich improvement feststellen. Anders als bei anderen Titeln wie PUBG, Fortnite, usw. die ihr Game rein kommerzialisieren durch lootboxen, skins, usw. Da hab ich einfach keinen Bock mehr drauf. Und die Updates hier bringen meiner Meinung nach wirklich Fortschritt, in PUBG war jedes Update nur eine Verschlechterung (meine Meinung).

Naja, man wir schon eine Lösung finden. :D

Ich bin jetzt erstmal fleißig am "Raiden" :P, vielleicht "trifft" man sich ingame. ;)

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
CrS

Jaja der Gute alte Datenschutz und der Umgang vieler mit Sozialen Medien...

Ich persönlich gehöre wohl dann zu den erwähnten 1% die persönliche Daten hergeben würden für einen personalisierten Acc um so das Cheater Problem eindämmen zu können denn ich bin selbst in Sozialen Medien Unterwegs also warum nicht bei nem Game die Daten rausrücken??? Leider habe ich auch keinen Ansatz wie man das anstellen könnte denn wie schon erwähnt gebe es dafür eine Milliarden Industrie die sowas interessieren würde ein funktionierendes Konzept zu bekommen das den ganzen Gestezen auf der einen Seite Gerecht wird und auf der anderen Seite maximale Einschränkung gewährleistet für einen Einzelaccount...

 

Naja warten wir mal auf .12

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hummz21

Am effektivsten wäre es doch, wenn man die Mentalität der Cheater beeinflussen könnte, das diese keine Cheats mehr kaufen. So wird das Entwickeln nicht mehr Lukrativ und sie werden nicht mehr Entwickelt, weil keine Nachfrage mehr da ist....aber, das wird nie passieren...leider

Share this post


Link to post
Share on other sites
McRaiden

Also das mein oben genannter Vorschlag so nicht durchführbar ist, hab ich verstanden. Aber aber das Grundprinzip finde ich nach wie vor überzeugend. Man muss eine Möglichkeit finden, den Account mit einer einzigen Person zu verknüpfen und im Falle eines Regelverstoßes und dem darauf folgenden Ban, diese Person dauerhaft vom Spiel auszuschließen.

Ich glaube Hacker werden immer Hacker bleiben. Die sind einfach (sorry für die Ausdrucksweise) zu dumm und unfähig für solche Spiele und werden nie dahingehen beeinflussbar sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schaefer

Ich hab da nicht so wirklich nen plan von aber den Gerüchten nach scheinen sich die Hacker ja dumm und dusselig mit ingame Items zu verdienen die sie für echtes geriebenes verkimmeln.

Ich denke da müssten die Hersteller der Spiele einfach von der Politk mehr Handhabe bekommen um da nen Deckel draufzuschweißen.

Ich meine irgend son armer Erpel der sich damit ein zubrot verdient is ja irgendswo "nachvollziehbar" aber sowat gehört doch verboten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
McRaiden

Abgesehen von der Tatsache, dass ich die Leute überhaupt nicht verstehen kann, die sich Items für Echtgeld "liefern/verkaufen lassen", finde ich das insgesamt überhaupt nicht schlimm. Ich meine, wenn du fair und legal etwas geraided hast und dir unbedingt dafür Geld geben will, dann ist das halt so. Aber die Betonung liegt auf FAIR und LEGAL, so kann man davon ausgehen, dass das alles in einem verträglichen Rahmen bleibt. Aber anderen den Spielspaß zu verderben, idem man hackt und damit Profit machen -> bitte wie in China handhaben, wo Gaming ein Volkssport ist und die Hacker und Hack Softwareentwickler zu imsens hohen Geldstrafen verdonnern oder bei extremen Fällen meinet wegen auch in den Knast. Immerhin entsteht dadurch bei den Developern ein ebenso imens hoher wirtschaftlicher Schaden durch ausbleibende Spielverkäufe oder Abwanderung von aktiven Spielern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ningamertendo
vor 4 Minuten schrieb McRaiden:

Ich meine, wenn du fair und legal etwas geraided hast und dir unbedingt dafür Geld geben will, dann ist das halt so. Aber die Betonung liegt auf FAIR und LEGAL, so kann man davon ausgehen, dass das alles in einem verträglichen Rahmen bleibt.

Dies untersagen jedoch die Terms of Service. Handel mit Echtgeld ist allgemein nicht erlaubt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
McRaiden
vor 1 Minute schrieb ningamertendo:

Dies untersagen jedoch die Terms of Service. Handel mit Echtgeld ist allgemein nicht erlaubt.

Ich habe das auch nicht befürwortet und habe sowas auch noch nie gemacht, ich habe lediglich gesagt das ich das reine verkaufen von fair erworbenen items nicht so schlimm finde wie das aus dem haken Profit schlagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ningamertendo

@McRaiden: Das war auch kein Vorwurf ;). Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es allgemein nicht erlaubt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sothasil
vor 3 Stunden schrieb McRaiden:

bitte wie in China handhaben, wo Gaming ein Volkssport ist und die Hacker und Hack Softwareentwickler zu imsens hohen Geldstrafen verdonnern oder bei extremen Fällen meinet wegen auch in den Knast.

Ich glaub du meinst Südkorea^^

Share this post


Link to post
Share on other sites
Drombal

Das glaube ich auch. In China ist ja eher das Cheaten der Volkssport 😉

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Datexx
vor 6 Stunden schrieb McRaiden:

Immerhin entsteht dadurch bei den Developern ein ebenso imens hoher wirtschaftlicher Schaden durch ausbleibende Spielverkäufe oder Abwanderung von aktiven Spielern.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass BSG an den Hackern, die sich immer wieder neue Accounts kaufen deutlich mehr Geld verdient, als was ihnen dadurch an Schaden entsteht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
HijackDallas
vor 11 Minuten schrieb Datexx:

Ich bin mir ziemlich sicher, dass BSG an den Hackern, die sich immer wieder neue Accounts kaufen deutlich mehr Geld verdient, als was ihnen dadurch an Schaden entsteht.

Willst du, dass dein Ruf durch Betrüger Schaden nimmt, nur um etwas mehr Geld zu bekommen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Datexx
vor 2 Stunden schrieb HijackDallas:

Willst du, dass dein Ruf durch Betrüger Schaden nimmt, nur um etwas mehr Geld zu bekommen? 

Das ist ein anderes Thema, aber der wirtschaftliche Schaden wird sich in Grenzen halten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
McRaiden
vor 49 Minuten schrieb Datexx:

Das ist ein anderes Thema, aber der wirtschaftliche Schaden wird sich in Grenzen halten.

Ich behaupte, das die Anzahl an Hackern im Vergleich zu aktiven Spielern so gering ist, das es wirtschaftlich sinnvoller ist die "fairen" Spieler zu behalten, als die Hacker zu bespaßen.

Der potentielle Umsatz, den du mit einem Game erreichen könntest, das so gut und detailiert ist wie dieses, würde den Umsatz mit Hackern bei weitem übersteigen.

Außerdem glaube ich fest daran, das die Gamedeveloper genauso gerne dieses Game zocken, genauso sehr Gaming enthusiasten sind, genauso gern dieses Spiel am leben halten wollen wie wir und es wäre mehr als eine Schande, wenn diese Leute das Gamingerlebnis eines selbst entwickelten Spiels in das sie Herzblut und Mühen gesteckt haben, hinten an die Interessen von Hackern stellen und wirtschaftlichen kurzerfolgen unterordnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...
b38e7c858218a416ef714554dce933a2